Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Mischa Barton spricht über ihren Kollaps
Nachrichten Panorama Mischa Barton spricht über ihren Kollaps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 29.01.2017
US-Schauspielerin Mischa Barton 2016 bei den 69. Filmfestspielen in Cannes.
US-Schauspielerin Mischa Barton 2016 bei den 69. Filmfestspielen in Cannes. Quelle: Lionel Cironneau
Anzeige
Los Angeles

Die amerikanische Schauspielerin Mischa Barton (31, „O.C., California“) macht die unwissentliche Einnahme einer Partydroge für einen Zusammenbruch vor wenigen Tagen verantwortlich.

Der US-Zeitschrift „People“ teilte Barton am Freitag mit, sie sei mit Freunden ausgegangen, um ihren Geburtstag zu feiern. Sie habe getrunken und bemerkt, dass etwas nicht stimme, denn ihr Verhalten sei zunehmend „erratisch“ geworden.

Im Krankenhaus habe man ihr gesagt, dass sie unter dem Einfluss der Droge GHB stand. Dies sei eine Lektion für alle junge Frauen, beim Ausgehen die Augen offen zu halten, warnte Barton. Der Wirkstoff GHB, auch als Liquid Ecstasy bekannt, ist eine farblose Flüssigkeit, die leicht Getränken untergemischt werden kann. Sie wirkt einschläfernd und muskelentspannend, führt aber auch zu Übelkeit, Bewusstseinsstörungen und Gedächtnislücken.

„People“ zufolge hatte die Polizei am Donnerstag auf Anrufe wegen Ruhestörung in der Wohnung der Schauspielerin in West Hollywood reagiert. Nach einer Nacht im Krankenhaus sei sie nun wieder zu Hause, und es gehe ihr gut, teilte Barton mit.

dpa

Mehr zum Thema

Wirbel um die Vergabe der „französischen Oscars“: Starregisseur Roman Polanski wird von den Veranstaltern als Leiter der glamourösen Feier eingeladen. Doch der 83-Jährige sagt ab.

24.01.2017

Die Obama-Töchter ahnen, was dem Sohn von Donald Trump dieser Tage durch den Kopf gehen muss. Selbst ohne Umzug ins Weiße Haus steht der jüngste Sohn des US-Präsidenten spätestens jetzt mit im Kreuzfeuer der Klatschpresse. Mutter Melania wird den Jungen schützen müssen.

25.01.2017

„Fack Ju Göhte“ war ein riesiger Kinoerfolg. Jeweils mehr als sieben Millionen Zuschauer sahen die ersten beiden Teile der überdrehten Schulkomödie. Im Herbst geht Elyas M'Barek als Lehrer Zeki Müller zum dritten und letzten in die Schule.

27.01.2017