Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Palast veröffentlicht Foto von Prinzessin Charlotte
Nachrichten Panorama Palast veröffentlicht Foto von Prinzessin Charlotte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 01.05.2017
Ein kleines Lächeln in Mamas Kamera: Prinzessin Charlotte. Quelle: The Duchess Of Cambridge
Anzeige
London

Das Haar gescheitelt, im gelben Strickjäckchen mit Schäfchen darauf, der Blick etwas skeptisch: So präsentiert sich die britische Prinzessin Charlotte einen Tag vor ihrem zweiten Geburtstag.

Der Kensington-Palast veröffentlichte am Montag ein neues Foto vom jüngsten Mitglied der Königsfamilie.

„Der Herzog und die Herzogin (Prinz William und seine Frau Kate) freuen sich, dieses Bild anlässlich des zweiten Geburtstags von Prinzessin Charlotte zu teilen“, hieß es in einer Mitteilung des Palasts. Das Paar, das am vergangenen Samstag seinen sechsten Hochzeitstag feierte, bedanke sich für die „liebevollen Botschaften“ und hoffe, „dass jeder das Foto von Prinzessin Charlotte so genieße wie sie“.

Gemacht hat das Foto Herzogin Kate persönlich. Das Bild entstand im April in der ostenglischen Grafschaft Norfolk, wo die Familie noch bis zum Sommer ihren Lebensmittelpunkt hat, hieß es in der Mitteilung.

dpa

Mehr zum Thema

Der niederländische König Willem-Alexander wird 50 Jahre - und das wird groß gefeiert. Aber vor dem Volksfest gibt der Monarch ein Interview. Die Niederländer sind zutiefst gerührt.

27.04.2017

Wenn es um die Handys ihrer Töchter geht, dann haben König Willem-Alexander und Königin Máxima das erste und das letzte Wort. Und geliehen sind die Dinger auch nur.

27.04.2017

Party ohne Ende: Nach einem Volksfest feiert der niederländische König Willem-Alexander seinen 50. mit einem Galadiner und einem Riesen-Gruppenbild mit König.

28.04.2017

Lange hat Val Kilmer zu Gerüchten um seine Krebserkrankung geschwiegen. Jetzt hat der Schauspieler das Schweigen gebrochen.

01.05.2017

Eine angebliche Todesliste, Pannen bei der Anhörung: Der bizarre Fall des rechtsradikalen Offiziers zieht weite Kreise. Ministerin von der Leyen sieht die Truppe in der Verantwortung. Was plante Franco A. wirklich?

01.05.2017

Der Schauspieler und Schriftsteller will keine Autobiografie veröffentlichen. Sein Buch „Was das Leben sich erlaubt. Mein Deutschland und ich“ sei vielmehr eine Art politisches Testament.

01.05.2017