Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Prominente getötete Kreml-Kritiker
Nachrichten Panorama Prominente getötete Kreml-Kritiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 31.05.2018
Die russische Journalistin Anna Politowskaja wurde im Oktober 2006 in Moskau erschossen. Quelle: Yuri Kochetkov/archiv
Anzeige
Kiew/Moskau

Politische Morde haben in Russland schon immer eine Rolle gespielt. In den mehr als 18 Jahren, die Präsident Wladimir Putin das Land beherrscht, sind viele seiner Gegner eines gewaltsamen Todes gestorben.

Gegen den Kremlkritiker Arkadi Babtschenko habe es Attentatspläne des russischen Geheimdienstes gegeben, teilte der ukrainische Geheimdienst SBU mit.

Am Dienstagabend war zunächst mitgeteilt worden, ein Unbekannter habe Babtschenko in Kiew erschossen. Am Mittwoch wurde dann überraschend mitgeteilt, der Journalist lebe. Für die falsche Todesmeldung wurden ermittlungstaktische Gründe genannt.

Einige Beispiele für Morde an Kremlkritikern:

- Sergej Juschenkow, Politiker, erschossen 2003

- Anna Politkowskaja, Journalistin, erschossen 2006

- Alexander Litwinenko, abtrünniger Geheimdienstler, vergiftet in Großbritannien 2006

- Stanislaw Markelow, Jurist, erschossen 2009

- Anastassija Baburowa, Journalistin und Aktivistin, erschossen 2009

- Natalja Estemirowa, Menschenrechtlerin, ermordet 2009

- Boris Nemzow, ehemals Vize-Ministerpräsident, erschossen 2015

- Pawel Scheremet, Journalist, getötet durch Autobombe in Kiew 2016

dpa

Astronaut Alexander Gerst wollte den ersten Deutschen im All, seinen 81-jährigen Freund Sigmund Jähn, gern beim Start in der kasachischen Steppe dabei haben. Das ging beinahe schief.

31.05.2018
Musik Prominente Unterstützung - Robbie Williams hilft beim Heiratsantrag

An wen kann man sich bei Ehefragen wenden? Robbie Williams und seine Frau Ayda sind da eine gute Adresse. Die beiden verhalfen einer verzweifelten Frau zu ihrem Glück.

30.05.2018

Leben wie Prince in der Karibik: Das pompöse Anwesen auf den Turks- und Caicosinseln des verstorbenen Sänger Prince steht zum Verkauf. Mindestens 15 Millionen Dollar müssen Interessenten bei der Auktion berappen. Dafür gibt es eine lila Auffahrt.

30.05.2018