Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Royales 2017: Das Jahr bei Königs
Nachrichten Panorama Royales 2017: Das Jahr bei Königs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 15.01.2017
Königin Elizabeth II. und Prinz Philip grüßen aus einer offenen Kutsche auf der Fahrt durch Windsor.
Königin Elizabeth II. und Prinz Philip grüßen aus einer offenen Kutsche auf der Fahrt durch Windsor. Quelle: Andy Rain
Anzeige
Berlin

Die Auftritte sind stets glamourös und viel beachtet: Wenn sich die königlichen Familien der Öffentlichkeit zeigen, gehen die Bilder um die Welt - vor allem zu besonderen Anlässen. Aber was steht beim europäischen Hochadel 2017 an?

GROSSBRITANNIEN: Im britischen Königshaus ist 2017 jede Menge los. Am 6. Februar begeht Königin Elizabeth II. ihr 65. Thronjubiläum. Zu geplanten Feierlichkeiten wollte sich der Buckingham-Palast noch nicht äußern. Nicht nur auf dem Thron, sondern auch in der Ehe sticht die 90-jährige Queen mit ihrer Beständigkeit hervor: Am 20. November ist sie 70 Jahre lang mit ihrem Philip (95) verheiratet. Schon als 13-Jährige hatte sie sich in den gut aussehenden Prinzen verliebt.

Besonders gespannt sind viele Briten, was 2017 mit der jüngeren Generation passiert. Die Presse spekuliert, dass Prinz William und seine Frau Kate ein drittes Kind möchten - immerhin sei Kate schon 35 Jahre alt. Da Sohn George bald in die Schule muss, wird erwartet, dass die Familie in diesem Jahr ihren Lebensmittelpunkt von der ländlichen Idylle in Sandringham nach London verlagert. Am stärksten unter Beobachtung steht aber Prinz Harry (32): Wie entwickelt sich seine Beziehung zu der US-Schauspielerin Meghan Markle?

NIEDERLANDE: Für die Oranje-Familie ist 2017 ein besonderes Jahr: Am 27. April feiert König Willem-Alexander seinen 50. Geburtstag - und zwar traditionell beim nationalen Volksfest am Königstag. Gemeinsam mit seiner Frau Maxima und den drei Töchtern Amalia (13), Alexia (11) und Ariane (9) wird der König in diesem Jahr Tilburg im Süden des Landes besuchen. Bereits im Februar steht das erste Familienfest an. Am 2.2. sind Willem-Alexander und Máxima 15 Jahre verheiratet. Die erste offizielle Auslandsreise in diesem Jahr führt das königliche Paar übrigens nach Deutschland. Vom 7. bis zum 10. Februar besuchen Willem-Alexander und Máxima Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

MONACO: Im Zwergstaat am Mittelmeer dürften auch 2017 wieder vor allem die Zwillinge von Fürst Albert II. (58) und Fürstin Charlène (38) im Blickpunkt stehen. Erst im Dezember haben Thronfolger Jacques und Prinzessin Gabriella ihren zweiten Geburtstag gefeiert. In den vergangenen Monaten veröffentlichte der Fürstenpalast gleich mehrfach zuckersüße Bilder des Duos und ihrer stolzen Eltern - zuletzt etwa mit einem Weihnachtsgruß der Familie. Ansonsten geht es in Monaco in diesem Jahr gewohnt glamourös zu - etwa mit dem alljährlichen Rosenball und dem Rot-Kreuz-Ball, dem Höhepunkt der Sommersaison an der Riviera.

SCHWEDEN: Zwei Geburten, zwei Taufen, der 70. Geburtstag von König Carl XVI. Gustaf und die Rubinhochzeit des Königspaars: Im schwedischen Königshaus war 2016 viel los. In diesem Jahr geht es voraussichtlich etwas ruhiger zu. Einen großen Anlass zum Feiern gibt es aber doch. Kronprinzessin Victoria wird am 14. Juli 40 Jahre alt. Ihren Geburtstag feiert die Thronfolgerin traditionell auf der Insel Öland mit mehreren tausend Gratulanten aus dem Volk.

NORWEGEN: König Harald und Königin Sonja von Norwegen sind fast gleichalt - und feiern in diesem Jahr beide ihren 80. Geburtstag. Zunächst lässt sich der Monarch am 21. Februar im kleinen Kreis hochleben. Die kunstliebende Königin hat erst am 4. Juli Geburtstag. Gefeiert wird aber schon am 10. Mai: Dann gibt es ein gemeinsames, großes Fest, das die Regierung dem Königspaar schenkt.

DÄNEMARK: Dort wird es 2017 besonders für die Kinder von Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary spannend. Prinzessin Isabella, zweitältester Spross des Paars, wird im April zehn Jahre alt. Für ihre kleinen Geschwister, die Zwillinge Vincent und Josephine (6), beginnt im Sommer der Schulalltag. Ruhig angehen lassen will es dagegen Königin Margrethe II. - trotz eines großen Ereignisses: Am 10. Juni feiern sie und Prinz Henrik ihre Goldhochzeit. Doch die Monarchin, die am Samstag (14. Januar) seit 45 Jahren auf dem Thron sitzt, hat schon angekündigt, dass es kein großes Fest geben wird.

BELGIEN: Für die belgische Monarchenfamilie beginnt das neue Jahr mit Sorgen. Paola, die 79-jährige Mutter von König Philippe (56), hat sich bei einem Sturz einen Wirbelbruch zugezogen und wurde im Krankenhaus behandelt. Nach Angaben des Palastes wird sich die gebürtige Italienerin nun einer mehrmonatigen Reha-Therapie unterziehen müssen. Freude bereitet den Fans des belgischen Königshauses hingegen der Nachwuchs von König Philippe und seiner Frau Mathilde (43). Kronprinzessin Elisabeth (15) und ihre Geschwister Gabriel (13), Emmanuel (11) und Eléonore (8) posierten zuletzt zu Weihnachten in bester Laune für Familienfotos.

SPANIEN: Für die spanischen Royals beginnt das Jahr mit Zittern und Bangen. Im historischen Finanzprozess gegen Infantin Cristina, deren Ehemann Iñaki Urdangarín und 15 weitere Angeklagte muss das Gericht in Palma auf Mallorca spätestens bis zum 31. März die Urteile bekanntgeben. Die 51-jährige Cristina, eine der beiden Schwestern von König Felipe VI. (49), wird beschuldigt, ihrem Mann Beihilfe zum Steuerbetrug geleistet zu haben. König Felipe will außerdem einige wichtige Reisen antreten - etwa nach London und Saudi-Arabien. Dabei geht es nicht nur um Pflege guter Beziehungen, sondern auch um Milliardengeschäfte. In Saudi-Arabien muss Felipe bei dem von Spanien geleiteten und von Kostensteigerungen und Verzögerungen geplagten Bau der Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke Medina-Dschidda-Mekka vermittelnd eingreifen.

dpa

Mehr zum Thema

Nach zwei Jahren Ehe trennte sich das einstige Traumpaar Pitt und Jolie im Herbst. Danach gab es Vorwürfe und Zank, vor allem um die sechs Kinder. Doch jetzt gibt es eine erste gemeinsame Erklärung - und ein Ende des Rosenkriegs scheint in Sicht.

10.01.2017
Panorama Regierung erwägt Sondergesetz - Dankt Japans Kaiser Akihito 2019 ab?

Japans beliebter Kaiser Akihito (83) möchte abdanken. Das hat der gesundheitlich angeschlagene Monarch seinem Volk unmissverständlich zu erkennen gegeben. Jetzt kommt es auf die Politik an.

11.01.2017
Nachrichten Regierung erwägt Sondergesetz - Dankt Japans Kaiser Akihito 2019 ab?

Japans beliebter Kaiser Akihito (83) möchte abdanken. Das hat der gesundheitlich angeschlagene Monarch seinem Volk unmissverständlich zu erkennen gegeben. Jetzt kommt es auf die Politik an.

11.01.2017