Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama So hätte Mops Edda richtig versteigert werden müssen
Nachrichten Panorama So hätte Mops Edda richtig versteigert werden müssen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 02.03.2019
Mops Edda hat gesundheitliche Probleme. Quelle: Mikko Schümmelfeder/dpa
Anzeige
Ahlen

Die gepfändete und über Ebay verkaufte Mops-Dame aus dem westfälischen Ahlen hätte nach Einschätzung des NRW-Innenministeriums öffentlich versteigert werden müssen. „Gepfändete Sachen sind auf schriftliche Anordnung der kommunalen Vollstreckungsbehörde öffentlich zu versteigern“, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums. Wer ein gepfändetes Tier auf einem privaten Ebay-Account anbiete, erfülle diese Voraussetzungen nicht. Zuerst hatte die „Rheinische Post“ berichtet.

Dem Ministerium selbst liegen aber keine eigenen Erkenntnisse darüber vor, wie der Verkauf konkret ablief, das habe man nicht geprüft, ergänzte die Sprecherin. Nach Angaben der Stadt Ahlen war der Mops von einer Familie gepfändet worden, die bei der Kommune hoch verschuldet ist. Ein Mitarbeiter der Stadt habe für „Edda“ über seinen privaten Ebay-Account 750 Euro verlangt, der Erlös sei etwas geringer ausgefallen und in die Stadtkasse geflossen.

Auch Tiere dürfen gepfändet werden

Die neue Besitzerin sieht sich getäuscht, der als gesund angepriesene Hund habe wegen einer Augenverletzung mehrere teure Operationen gebraucht. Ihr Anwalt habe „Strafanzeige wegen Betrugsverdacht gegen die Stadt Ahlen“ gestellt, zitierte das „Ahlener Tageblatt/Die Glocke“ (AT) die Mops-Käuferin aus Wülfrath bei Wuppertal. Viele Leser hätten sich gemeldet, um der Familie, aus der die gut anderthalb Jahre alte Edda gepfändet worden war, zu helfen, den Hund wieder zurückzubekommen. Laut AT will die Wülfratherin die junge Mops-Dame aber mit dem „Segen der Ahlener Familie“ behalten.

Um Geldforderungen einzutreiben, dürfen laut Innenministerium auch Tiere gepfändet werden, Haustiere allerdings nur in Ausnahmefällen. Ein Vollstreckungsgericht könnte die Pfändung eines Haustieres auf Antrag des Gläubigers – in diesem Fall der Stadt Ahlen – zulassen, sagte die Sprecherin. Voraussetzung sei, dass das Tier wertvoll ist.

Weiterlesen:
Große Kritik an ebay-Verkauf von Mops Edda

Von RND/dpa

Die Polizei hatte einen Verdächtigen festgenommen und musste ihn wieder freilassen – von Rebecca fehlt weiter jede Spur. Im Fall der vermissten Schülerin aus Berlin gibt es weiter keinen Durchbruch. Doch die Suche geht weiter.

02.03.2019

Für die Jecken am Rhein geht das Zittern weiter. Können die Rosenmontagszüge in Köln und Düsseldorf rollen – oder fallen sie Sturmtief „Bennet“ zum Opfer? Die Entscheidung fällt womöglich erst wenige Stunde vor dem geplanten Start.

02.03.2019

Seit dem Tod ihres Mannes im November hat sich Daniela Büchner aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Nun meldet sie sich, um sich zu bedanken.

02.03.2019