Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Stadt pfändet Mops von Familie und verkauft ihn bei Ebay
Nachrichten Panorama Stadt pfändet Mops von Familie und verkauft ihn bei Ebay
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 27.02.2019
Die Stadt Ahlen hat einen Mops gepfändet und ihn anschließend bei Ebay-Kleinanzeigen verkauft. Quelle: picture alliance / imageBROKER/ Symbol
Ahlen

Mops Edda wurde als vermeintliches Schnäppchen auf der Internetplattform Ebay angeboten: 750 Euro hat eine Polizistin aus Wüfrath für die reinrassige Hündin bezahlt. Und im Nachhinein eine tragische Familiengeschichte ans Licht gebracht.

Anfang Dezember habe eine Freundin sie auf das Angebot in dem Kleinanzeigenportal hingewiesen, erzählt Michaela Jordan gegenüber der Lokalzeitung „Ahlener Tageblatt“. Obwohl sie wegen des niedrigen Preises zunächst an eine Fake-Anzeige glaubte, rief sie beim Anbieter an – und landete bei der Stadtverwaltung Ahlen in NRW.

Mops wurde gepfändet, weil die Hundesteuer nicht gezahlt wurde

Wie das „AT“ berichtet, habe sich bei dem Telefonat herausgestellt, dass die Mopshündin von der Stadt gepfändet wurde, weil die frühere Besitzerin Schulden bei der Stadt hatte – unter anderem sei die Hundesteuer nicht gezahlt worden.

Auch wenn die Pfändung rechtens sei, kritisiert die frühere Besitzerin von Edda die Stadt Ahlen. „Wie das alles abgelaufen ist, das war absolut nicht okay“, wird sie vom „AT“ zitiert. Im November hätten plötzlich eine Gerichtsvollzieherin und zwei Mitarbeiter der Stadt mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Tür gestanden. „Ich war zunächst geschockt“, erinnert sich die Frau. Vor allem, weil der Rollstuhl ihres querschnittgelähmten Mannes gepfändet werden sollte. Weil der aber Eigentum der Berufsgenossenschaft sei, war dies nicht möglich.

„Der Hund habe den höchsten Wert, wurde mir gesagt“, erinnert sich Eddas frühere Besitzerin. Sie, ihr Mann und ihre drei Kinder (fünf, sieben und neun Jahre) würden immer noch unter dem Verlust des Tieres leiden. „Ich weiß aber jetzt, dass Edda in guten Händen ist“, so die dreifache Mutter gegenüber dem „AT“.

Neue Besitzerin wirft Stadt arglistige Täuschung vor

Doch in ihrem neuen Zuhause kam es bei Edda zu gesundheitlichen Problemen. Nur eine Woche nach ihrem Einzug bei Michaela Jordan sei die Mopsdame erkrankt. „Sie hat eine massive Augenverletzung, die der Tierarzt behandeln musste“, so Jordan zum „AT“. Viermal sei Edda operiert worden, ihre Behandlungskosten beliefen sich auf rund 1800 Euro. Und die fordere Jordan jetzt von der Stadt zurück. Sie sei von dem Mitarbeiter über den Gesundheitszustand der Hündin arglistig getäuscht worden, wirft sie der Stadt vor.

Die Stadt Ahlen war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Gegenüber dem „AT“ sagte Sprecher Frank Merschhaus, dass die Pfändung eines Tieres und der anschließende Verkauf über Ebay Kleinanzeigen „nicht die übliche Vorgehensweise bei Vollstreckungen durch die Stadt Ahlen“ sei. „Der Sache wird auf den Grund gegangen“, erklärte Merschhaus gegenüber dem „AT“.

Von RND/mat

Unbekannte haben in einer Kirche in Dublin die Mumie eines Kreuzritters enthauptet und den Kopf mitgenommen. Der Erzbischof zeigte sich erschüttert.

27.02.2019

Die Zahl der Verkehrstoten ist im vergangenen Jahr wieder gestiegen. 3265 Menschen verloren auf deutschen Straßen ihr Leben.

27.02.2019

Sie war seine treue Begleiterin, auch in zahlreichen TV-Sendungen: Schlagerstar Hansi Hinterseer trauert um seine Hündin Gina. In einem emotionalen Facebook-Post nimmt er Abschied – und verrät ein Erlebnis, das beide verbindet.

27.02.2019