Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Stephanie Gräfin von Pfuel: „Wir sind Charlys Engel“
Nachrichten Panorama Stephanie Gräfin von Pfuel: „Wir sind Charlys Engel“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 28.04.2019
Ihr widerfuhr Schreckliches: Stephanie Gräfin von Pfuel verlor ihren Sohn Karl durch einen Autounfall. Quelle: picture alliance / STORY
Tüßling

Zum Schlimmsten, was Menschen passieren kann, zählt der vorzeitige Verlust eines Kindes. Genau das widerfuhr vor einem Monat Stephanie Gräfin von Pfuel. Ihr 26-jähriger Sohn Karl Richard „Charly“ Bagusat starb bei eine Unfall in Berlin. Er war beim Überqueren einer Straße von einem Auto erfasst worden und erlag acht Tage später seinen schweren Verfletzungen.

Kurz vor seinem Tod hatte Charly sich verlobt

Kurz vor seinem Tod hatte er sich mit seinem Lebensgefährten verlobt und plante seine Hochzeit.

Wie „Bild.de“ berichtete, hat sich die „Kaffee-Gräfin“, die als Werbefigur für den Kaffeeröster Eduscho bekannt wurde, nun erstmals seit dem Tod ihres geliebten Kindes bei Instagram zu Wort gemeldet. Sie teilte ein Familienfoto.

Dazu schrieb sie den Text: „Charlie ist ein Engel und wir sind Charlys Engel. Wir werden dich für immer lieben und vermissen.“

Die Schloss- und Waldbesitzerin Stephanie von Pfuel ist Ehrenbotschafterin der SOS-Kinderdörfer und übernahm auch die Patenschaft für die SOS-Kinderdörfer in St. Petersburg (Russland) und Bogota (Kolumbien).

Von RND/big

Der Dresdner „Tatort“-Kommissar Schnabel ist einer von der raueren Sorte und gewiss kein Freund von Karrierefrauen. Sein Darsteller Martin Brambach schon. Er erinnert sich: „In der DDR gab es sehr viel mehr Emanzipation im Westen.“

28.04.2019

Sofas und Sessel auf dünnen Beinen, Regale aus hauchfeinen Platten: Der Minimalismus-Trend sorgt dafür, dass Möbel auf ihre wesentlichsten Elemente reduziert werden. Das sieht nicht nur stilvoll aus, sondern stellt Designer auch vor ganz neue Herausforderungen.

28.04.2019

Gesundheitsbewusster Altstar: Dieter Hallervorden (83) setzt sich aufs Trimm-dich-Rad und geht schwimmen, um für seine Partnerin Christiane fit zu sein. Die 49-Jährige kannte zuvor weder seine Kinofilme noch seine TV-Sketche.

28.04.2019