Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Volleyball-Star ermordet
Nachrichten Panorama Volleyball-Star ermordet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.05.2013
Anzeige
Murcia

Die niederländische Volleyball-Rekordnationalspielerin Ingrid Visser und ihr Lebensgefährte sind in Spanien einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Leichen der beiden seit zwei Wochen Vermissten seien in der Gegend von Murcia im Südosten des Landes entdeckt worden, teilte die Polizei mit. Drei Verdächtige — ein 36-jähriger Spanier und zwei 47 und 60 Jahre alte Rumänen — seien festgenommen worden. Die Hintergründe des Verbrechens blieben zunächst unklar.

Die Toten seien in einer Zitronenplantage verscharrt worden, sagte der Präfekt der Region Murcia, Joaquín Bascuñana. Man habe in einem Haus der Gemeinde Molina de Segura unweit der Regionalhauptstadt Murcia Hinweise gefunden, dass das Verbrechen dort verübt worden sei. Die leblosen Körper seien dann vermutlich in ein anderes Haus gebracht und später in einem nahe gelegenen Landgut vergraben worden.

Der Polizeichef verriet, die 35- jährige Visser und ihr Partner Lodewijk Severein (57) waren nach Spanien gereist, weil sie einen Termin in einer Befruchtungsklinik hatten. Nach ihrer Ankunft am 13.

Mai seien sie am 14. Mai zum letzten Mal lebend gesehen worden. Zum Termin mit einer Ärztin seien sie nicht erschienen. Es wird spekuliert, dass eine organisierte Bande für das Verbrechen verantwortlich ist.

Visser war mit 514 Einsätzen Rekordnationalspielerin der Niederlande, ihre Karriere im Nationalteam beendete die Sportlerin im Frühjahr 2012. Die 1,91 Meter große Frau gewann mit dem Nationalteam 1995 die Europameisterschaft und 2007 den Grand Prix. Sie hatte von 2009 bis 2011 für den CAV Murcia gespielt.

OZ

So schön ist Bergisch-Gladbach: Heidi Klum wird 40 — und blickt auf eine ehrgeizige Karriere zurück.

28.05.2013

Trio stahl 2012 einen Transporter mit zwölf Särgen.

28.05.2013

Der 40. Geburtstag? „Fühlt sich gut an.“ Die ersten Falten im Gesicht? „Wenn die vom Lachen kommen, dann ist mir das nur recht.“ Mehr als 50 Journalisten waren gestern ins Waldorf Astoria in Berlin gekommen, um das stets fröhliche deutsche Fräuleinwunder und ihre Finalistinnen aus der achten Staffel „Germany‘s Next Topmodel“ („GNTM“) live zu erleben.

Nora Lysk 28.05.2013