Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Zahl der Opfer im Flugverkehr 2018 drastisch gestiegen
Nachrichten Panorama Zahl der Opfer im Flugverkehr 2018 drastisch gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 27.12.2018
In der Nähe der kubanischen Hauptstadt Havanna ist im Mai ein Passagierflugzeug mit mindestens 110 Menschen an Bord abgestürzt. Quelle: AP
Anzeige
Hannover

Die Zahl der bei Flugzeugunglücken getöteten Menschen ist im ablaufenden Jahr laut Experten drastisch angestiegen. Obwohl die Anzahl der schweren Unfälle in der zivilen Luftfahrt mit 45 nahezu auf Vorjahresstand blieb, kletterte weltweit die Gesamtzahl der Toten von 40 auf nun 559 Menschen. „Das fast beendete Flugunfalljahr 2018 könnte man gut mit dem Titel „Zurück zur Normalität“ überschreiben“, sagte der Leiter des Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre (JACDEC), Jan-Arwed Richter, der Deutschen Presse-Agentur.

Richter verwies darauf, dass das Vorjahr bei der Flugsicherheit in der Weltluftfahrt ein absolutes Ausnahmejahr mit extrem niedrigen Werten bei den Opferzahlen war. Nach der Analyse des Hamburger JACDEC-Flugunfallbüros für das Luftfahrtmagazin „Aero International“ (Januar-Ausgabe) lag die Opferzahl 2018 noch oberhalb des 10-Jahres-Durchschnitts von 448 Toten, aber immerhin noch weit unter dem 25-Jahres-Schnitt von 844 Todesopfern. Das JACDEC-Büro registriert und analysiert seit knapp 30 Jahren die Unfälle und schweren Zwischenfälle der Zivilluftfahrt. Erfasst werden dabei alle Flugzeuge mit mehr als 5,7 Tonnen Gewicht oder mehr als 19 Sitzen.

Von RND/dpa

Moderatorin Barbara Schöneberger steht auf Berlin. Dort könne man tausend Leben leben, sagte sie. Während sie das Hauptstadtleben mag, teilt sie gegen Hamburg und München aus.

27.12.2018

Dass Frauen auch mit über 50 noch attraktiv sein können, beweist Evelyn Reißmann. Die 52-Jährige aus Plauen in Sachsen gewann gerade die Wahl zur „Miss 50plus“. Jetzt möchte sie sich als „Botschafterin für die Generation über 50“ engagieren.

27.12.2018

In einer geheimen Aktion haben Zollbeamte im Großraum Hamburg tonnenweise Drogen vernichtet – mit einem Verkaufswert von rund 520 Millionen Euro. Insgesamt aber haben Ermittler 2018 weniger Drogen abgefangen als noch im Vorjahr.

27.12.2018