Menü
Anmelden
Wetter wolkig
6°/ 3° wolkig
Nachrichten Politik

Politik

Juan Guaido (M), Oppositionsführer und selbst ernannter Interimspräsident von Venezuela.

Vor einem Jahr hat er sich zum Interimspräsidenten erklärt, aber in Venezuela kann er sich bislang nicht durchsetzen. Mit Hilfe seiner Verbündeten in Europa will er nun den Druck auf Präsident Maduro erhöhen. Unterstützung erhofft sich Guaidó auch von Deutschland.

20:21 Uhr
Anzeige
Politik

Bundesinnenministerium - Wer steckt hinter „Combat 18“?

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat am Donnerstag das Verbot der rechtsextremistischen Gruppe „Combat 18“ erklärt. Die maximal 50 Mann starke Truppe gilt als gefährlich. Mit dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke wird sie ebenso in Verbindung gebracht wie mit dem NSU.

18:06 Uhr

Fotostrecken - Alle Bildergalerien

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Schon im Vorfeld der Reise der Bundeskanzlerin nach Istanbul hatte sich der türkische Außenminister zu Wort gemeldet - und EU und Bundesrepublik Wortbruch in Bezug auf den Flüchtlingsdeal vorgeworfen. Tatsächlich wird die Migrationspolitik im Mittelpunkt des Besuchs von Angela Merkel stehen.

18:00 Uhr

Ein dänischer Künstler zeigt sich solidarisch mit den Demonstranten in Hongkong. In Kopenhagen hat er eine acht Meter hohe Skulptur vor das Parlament gestellt. Dort soll sie drei Monate stehen, damit China damit darauf aufmerksam wird.

17:34 Uhr

Frankreichs Präsident Macron hat bei einem Besuch in Israel die Fassung verloren. Minutenlang regte sich der Franzose über einen Sicherheitsbeamten auf. Nun wird diskutiert, ob hinter dem Vorfall Kalkül steckt. Macron wäre nicht der erste Politiker, dem ein Wutanfall nützt.

20:24 Uhr
Anzeige

Erst Einschusslöcher an seinem Bürgerbüro, jetzt eine Morddrohung: Der SPD-Politiker Karamba Diaby scheint Zielscheibe von rechtem Hass. In einer Drohmail soll auch auf den ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke verwiesen worden sein.

17:13 Uhr

Abo-Shop - Abo bestellen

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Ostsee-Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Die SPD darf Thilo Sarrazin rauswerfen - das hat ein SPD-internes Schiedsgericht jetzt in zweiter Instanz entschieden. Der frühere Finanzsenator will in die Berufung gehen. Zwar gibt es keinen Zweifel daran, dass Sarrazin nicht in die SPD gehört, kommentiert Tobias Peter. Das Parteiausschlussverfahren sei jedoch der falsche Weg.

16:57 Uhr

Wladimir Putin hat Markus Söder nach Moskau eingeladen. Das Treffen in der kommenden Woche sei ein “Arbeitsbesuch” und mit der Bundesregierung abgesprochen, so der CSU-Chef. Bayerische Kreml-Besuche sind keine Seltenheit.

16:48 Uhr

Die Schlagzeilen um die sogenannte “reichste Frau Afrikas” reißen nicht ab. Nun gibt es in Europa einen Toten. Ein enger Mitarbeiter der unter Korruptionsverdacht stehenden Angolanerin ist in Lissabon tot aufgefunden worden.

16:47 Uhr

Neuer Erfolg der SPD im Fall Sarrazin. Eine Landeskommission bestätigt den Ausschluss des ehemaligen Berliner Finanzsenators aus der Partei. Doch Sarrazin will sich damit nicht abfinden.

18:38 Uhr
Anzeige

Meistgelesene Artikel