Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik 40 Prozent der stillgelegten Bahnstrecken liegen in Ostdeutschland
Nachrichten Politik 40 Prozent der stillgelegten Bahnstrecken liegen in Ostdeutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 10.06.2019
Diese Bahn fährt noch. Mehrere 1000 Kilometer Bahnstrecke wurden allerdings in Deutschland seit 1990 still gelegt. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Berlin

Seit 1990 sind in Deutschland 6467 Kilometer Bahnstrecken stillgelegt worden – davon 2623 Kilometer in Ostdeutschland. Das entspricht einem Anteil von rund 40 Prozent. Das geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND/Dienstag) vorliegt.

Am stärksten betroffen war Bayern. Im Freistaat sind seit 1990 Bahnstrecken mit einer Gesamtlänge von 929 Kilometern außer Betrieb genommen worden. In Nordrhein-Westfalen waren es 775, in Niedersachsen 713, in Sachsen 527, in Mecklenburg-Vorpommern 299 und in Brandenburg 539 Kilometer.

Für Sachsen-Anhalt liegen lediglich für die Zeit nach 1994 genau Angaben vor: Dort wurden bis heute Strecken auf einer Länge von 660 Kilometern eingestellt.

Nach Angaben der Linksfraktion entsprechen die Streckenstilllegungen in Ostdeutschland in etwa dem gesamten Bahnnetz der Niederlande.

Vorwurf an den Verkehrsminister

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch sprach von einer Fehlentwicklung. „Der Bund als Eigentümer hat diese Bilanz des Scheiterns politisch zu verantworten und steht in der Pflicht, den Kurs zu ändern. Die Stilllegungen waren vielerorts ein schwerer Fehler“, sagte Bartsch dem RND. „Wir brauchen über den Zerfall des Landes in abgehängte Regionen nicht zu reden, wenn den Menschen in der Fläche Bahnverbindungen und Mobilität genommen werden.“

Bartsch forderte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auf, ein Reaktivierungsprogramm für stillgelegte Bahnstrecken vorzulegen: „Die Koalition will laut Koalitionsvertrag die Fahrgastzahlen bis 2030 verdoppeln. Dafür brauchen wir die Rückkehr der Bahn in die Fläche für den Zusammenhalt der Gesellschaft und für den Klimaschutz.“

Von Rasmus Buchsteiner/RND

Ein trauriges Gedenken in der Kölner Keupstraße: Über 20 Menschen wurden verletzt, als hier vor 15 Jahren eine Nagelbombe des rechtsextremen NSU explodierte. Opfer beklagen Gleichgültigkeit. Die Polizei forscht nach den Urhebern von Nazi-Drohbriefen.

09.06.2019

Wegwerfbecher wohin man schaut. Fast drei Milliarden davon benutzen alleine die Deutschen jedes Jahr. Damit soll Schluss sein. Anton Hofreiter von den Grünen will ein Pfandsystem.

09.06.2019

Kein Zufall, sondern eine politische Botschaft – so bewertet Grünen-Politiker Cem Özdemir den Auftritt des türkischen Präsidenten Erdogan als Trauzeuge Mesut Özil. Der Ex-Fußball-Nationalspieler mache Werbung für einen Diktator, der selbst vor Schlafzimmern nicht zurück scheue.

09.06.2019