Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Das müssen Sie über den „Eurofighter“ wissen
Nachrichten Politik Das müssen Sie über den „Eurofighter“ wissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 24.06.2019
ARCHIV: Ein von der britischen Royal Air Force (RAF) zur Verfügung gestelltes Foto zeigt einen Eurofighter Typhoon der von Lincolnshire in Richtung Libyen abfliegt. Quelle: Sac Victoria Atkins/ Sergeant Pe/BRITISH MINISTRY OF DEFENCE/dpa/Archiv
Anzeige
Berlin

Der Eurofighter ist ein von Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien entwickelter Kampfjet. Die Luftwaffe der Bundeswehr unterhält nach eigenen Angaben 140 Maschinen. Der typischerweise einsitzige Jet ist 15,9 Meter lang und fliegt mit zweifacher Schallgeschwindigkeit. Er kann sowohl für Luft-Luft- als auch für Luft-Boden-Kämpfe bewaffnet werden.

Um das einstige europäische Prestigeprojekt gab es unter anderem in Deutschland lange politische Diskussionen. So wurden neben den Anschaffungskosten von mehr als 100 Millionen Euro pro Jet mehrmals technische Mängel an dem Flugzeug kritisiert. Deutschland hatte 2015 deshalb die Abnahme weiterer Flugzeuge kurzfristig ausgesetzt.

Auf den Exportmärkten wird der Eurofighter als „Typhoon“ vermarktet. Nach Hersteller-Angaben wurden bisher mehr als 500 Eurofighter an sieben Länder ausgeliefert: Neben den vier Entwicklerländern sind das Österreich, der Oman und Saudi-Arabien.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zusammenfassung: Feuerball über der Seenplatte – Eurofighter-Pilot stirbt bei Absturz

Reportage: Kleines Dorf entgeht knapp einer Katastrophe

Videos, Fotos, Statements der Verteidigungsministerin: Der Live-Ticker zum Nachlesen

Dieses Amateur-Video zeigt den Absturz eines „Eurofighters“Bildergalerie: Fotos vom Unglück am Fleesensee

Behörden warnen: Darum sollten Sie sich den „Eurofighter“-Trümmern nicht nähern

Hintergrund: Das ist das Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“

Umstrittenes Projekt: Das müssen Sie über den „Eurofighter“ wissen

Von RND/dpa