Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik FDP schielt auf das Finanzministerium
Nachrichten Politik FDP schielt auf das Finanzministerium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 18.09.2017
Derzeit die Lichtgestalt der Liberalen: FDP-Chef Christian Lindner beim Bundesparteitag. Quelle: Ralf Hirschberger
Anzeige
Berlin

Eine Woche vor der Bundestagswahl kommt aus der FDP die Forderung, im Fall einer Regierungsbeteiligung den Finanzminister zu stellen.

Vorstandsmitglied Alexander Hahn sagte der „Bild“-Zeitung (Montag): „Die FDP sollte in keine Regierung eintreten, in der sie nicht den Finanzminister stellt. Nur so können zentrale Wahlversprechen wie eine bessere Finanzierung der Bildung und eine Reform des Steuersystems gewährleistet werden.“

Anzeige

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs (CDU) sagte dem Blatt zu dem Vorstoß: „Wir haben in Wolfgang Schäuble einen exzellenten Finanzminister. Deshalb sollte er auch nach der Wahl Bundesfinanzminister bleiben.“

Die Liberalen haben gute Chancen, nach der Wahl am 24. September wieder in den Bundestag einzuziehen. In Meinungsumfragen liegen sie derzeit bei neun bis zehn Prozent. Als Regierungsoptionen erscheinen vor allem Schwarz-Gelb oder Schwarz-Gelb-Grün möglich.

dpa

Mehr zum Thema

Kanzlerin Angela Merkel hat sich in einer TV-Debatte mit Bürgern gegen scharfe Angriffe auf ihre Migrations- und Sozialpolitik zur Wehr gesetzt.

14.09.2017

Bei „Klartext, Frau Merkel“ im ZDF lassen einige Bürger ihrem Ärger freien Lauf. Eine Putzfrau nimmt die CDU-Chefin richtig in die Zange. Sie ist eine streit- und fernseherprobte Gewerkschafterin.

15.09.2017
Lesermeinung Countdown zur Bundestagswahl - Alle einladen

Herbert Clasen aus Obergriesbach

13.09.2017
18.09.2017