Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Kanzlerin Merkel plant Besuch in Chemnitz
Nachrichten Politik Kanzlerin Merkel plant Besuch in Chemnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 04.09.2018
Bundeskanzlerin Merkel will Chemnitz besuchen Quelle: imago/Eibner
Anzeige
Berlin

Nach ausländerfeindlichen Übergriffen und Protesten gegen die Flüchtlingspolitik plant Kanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Besuch in Chemnitz. Die Kanzlerin habe eine Einladung von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) angenommen, teilte ein Regierungssprecher am Dienstag mit. Ein konkreter Termin sei aber noch nicht vereinbart worden.

Eine Sprecherin der Stadt hatte zuvor gesagt, Merkel habe Ludwig bei einem Telefonat in den vergangenen Tagen einen Besuch angekündigt. Im Oktober sei ein Bürgerdialog zum Thema Zuwanderung geplant. Dazu habe Ludwig die Kanzlerin eingeladen. Einen konkreten Termin gebe es aber noch nicht.

Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) will unterdessen am Mittwoch im sächsischen Landtag eine Regierungserklärung zu den rechten Demonstrationen und Ausschreitungen abgeben. Der Titel von Kretschmers Erklärung lautet: „Für eine demokratische Gesellschaft und einen starken Staat“. Von der Opposition ist Kritik und Widerspruch zu erwarten.

Wegen dem tödlichen Messerangriff auf den 35-jährigen Daniel H. Ende August sitzen derzeit ein Iraker und ein Syrer in Untersuchungshaft, nach einem dritten Tatverdächtigen wird gefahndet. Nach der Tat war es zu Demonstrationen von Rechtsgerichteten, Neonazis und Gegnern der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung sowie zu Gegenprotesten gekommen.

Von RND/dpa

Der Watergate-Enthüller Bob Woodward stellt in Kürze sein Buch über die Trump-Regierung vor. Nun hat die „Washington Post“ erste Ausschnitte veröffentlicht.

04.09.2018
Politik Wagenknechts Sammelsurium - Linke Bewegung stellt sich vor

Sammeln kann auch spalten: Das hat Sahra Wagenknecht mit ihrer neuen linken Bewegung bereits zu spüren bekommen. Von den Parteiführungen der SPD, der Grünen und der Linken bekommt sie Gegenwind. Von anderer Seite gibt es dagegen Applaus - unerwünschten.

04.09.2018

Der Chef der Transplantationschirurgie des Essener Uniklinikums ist verhaftet worden. In der Klinik sollen in den vergangenen Jahren mindestens sechs Transplantationen durchgeführt worden sein, die nicht erforderlich waren. Eine von ihnen endete für den Patienten tödlich.

04.09.2018