Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Kaufen, reisen, arbeiten: die Grundfreiheiten der EU
Nachrichten Politik Kaufen, reisen, arbeiten: die Grundfreiheiten der EU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 17.01.2017
Anzeige
London

Mit ihren vier Grundfreiheiten will die EU auf dem Binnenmarkt den gesamteuropäischen Wettbewerb fördern. Der ungehinderte, grenzüberschreitende Austausch gilt für:

- WAREN: An den innereuropäischen Grenzen werden Waren für den privaten Bedarf nicht kontrolliert. Vorschriften und Normen für Produkte sollen zwischen den EU-Staaten vereinheitlicht werden.

- DIENSTLEISTUNGEN: Firmen können ihre Dienstleistungen europaweit anbieten. Damit sollen Verbraucher das günstigste Angebot finden.

- PERSONEN: EU-Bürger dürfen überall in der EU reisen, leben, lernen und arbeiten. Abschlüsse und Zeugnisse werden anerkannt. Personen aus dem EU-Ausland dürfen nicht schlechter behandelt werden als Inländer.

- KAPITAL: Geld fließt ungehindert über die Grenzen. Bürger und Unternehmen haben Zugang zu Finanzdienstleistungen in anderen EU-Staaten. Das Angebot soll vielfältiger und günstiger werden.

Die Mitgliedsstaaten der EU dürfen diese vier Freiheiten nicht einschränken - es sei denn, öffentliche Ordnung, Sicherheit und Gesundheit oder nationale Kulturgüter sind gefährdet.

dpa

Mehr zum Thema
Politik Warnung vor Handelskrieg - Anspannung vor Mays Brexit-Rede

Wie weit wird May gehen? Könnte die Premierministerin am Dienstag die Bereitschaft Großbritanniens ankündigen, aus dem europäischen Binnenmarkt auszusteigen? Die Zeichen in London stehen erstmal auf Konfrontationskurs. Selbst von „Handelskrieg“ ist schon die Rede.

15.01.2017

Seit Monaten wächst der Druck auf die britische Regierungschefin, ihre Brexit-Pläne offenzulegen. Wird sie in ihrer Grundsatzrede Tacheles reden? Rückendeckung bekommt sie aus den USA.

16.01.2017
Politik Zehn Punkte, die alle angehen - Was heißt der Brexit für Normalbürger?

Die EU bestimmt die Zusammenarbeit von 28 Staaten. Die Briten wollen künftig ihr eigenes Ding machen. Doch was heißt es, wenn einer aus dem Boot aussteigt?

16.01.2017
Politik „Kapo-Vergleich“ & Parlaments-Rauswürfe - Fünf denkwürdige EU-Momente von Martin Schulz
17.01.2017