Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Kreml signalisiert Asyl für Snowden unter Bedingungen
Nachrichten Politik Kreml signalisiert Asyl für Snowden unter Bedingungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 12.07.2013
Anzeige
Moskau

Der Kreml hat dem US-Geheimdienstexperten Edward Snowden erneut Bedingungen für ein Bleiberecht in Russland gestellt. Der 30-Jährige müsse vollständig auf Enthüllungen verzichten, die den USA Schaden zufügten.

Das sagte der Sprecher von Präsident Wladimir Putin, Dmitri Peskow, der Agentur Interfax zufolge. Der Parlamentsabgeordnete Wjatscheslaw Nikonow sagte, Snowden wolle die Bedingungen annehmen. Anfang Juli hatte der Informant diese noch abgelehnt.

„Wenn er hierbleiben möchte, gibt es eine Bedingung: Er sollte mit seiner Arbeit aufhören, die dagegen gerichtet ist, unseren amerikanischen Partnern Schaden zuzufügen - so merkwürdig sich das aus meinem Mund auch anhören mag“, hatte Putin Anfang Juli gesagt.

Putins Asylbedingung auf Kremlseite

dpa

Der flüchtige US-Computerspezialist Edward Snowdon hat nach Informationen der russischen Staatsagentur Ria Nowosti um Asyl in Russland gebeten.

12.07.2013

Edward Snowden geht in die Offensive: Nach fast dreiwöchiger Hängepartie im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo lud er für Freitag aus heiterem Himmel Menschenrechtler zum Gespräch.

20.07.2013

Teheran (dpa) – Der Iran hat Berichte einer Oppositionsgruppe dementiert, wonach nördlich von Teheran eine bislang geheime Atomanlage gebaut wurde.

13.07.2013