Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Notlandung eines Regierungsjets: Falsch verbautes Teil könnte Panne ausgelöst haben
Nachrichten Politik Notlandung eines Regierungsjets: Falsch verbautes Teil könnte Panne ausgelöst haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 26.04.2019
Ein Jet vom Typ „Global 5000“ der Flugbereitschaft der Bundesregierung landet auf dem Flughafen Schönefeld. Quelle: Marcel Russ/dpa
Anzeige
Berlin

Die Notlandung eines „Global 5000“-Jets der Bundeswehr am 16. April könnte auf Fehler bei den Wartungsarbeiten zurück gehen. Die verantwortliche Lufthansa-Tochter soll nicht alle nötigen Vorab-Checks durchgeführt haben, wie der „Spiegel“ berichtet. Die Maschine ist erst kurz zuvor gewartet worden.

„Wir haben die Berichte zu den möglichen Ursachen des Vorfalls genau gelesen und nehmen diese sehr ernst“, sagte ein Sprecher der Lufthansa-Technik dem „Spiegel“. Die Arbeitsabläufe der Tochter Lufthansa Bombardier Aviation Services (LBAS) sollen nun gründlich überprüft werden.

Kurz nach dem Start hätten die Piloten dem Bericht zufolge offenbar die Kontrolle über das Flugzeug verloren, wobei es zu einem Strömungsabriss kam. Bei der Landung sei der Jet zudem stark nach rechts gedriftet und auf den Rasen neben dem Rollfeld gerutscht.

Wie Ermittler der Bundeswehr festgestellt haben sollen, war an der Maschine offenbar ein zentrales Steuerungsteil – die sogenannte „torque tube assembly“ – falsch eingebaut worden. Die Wartungsunterlagen der Lufthansa-Tochterfirma LBAS wurden laut „Spiegel“ beschlagnahmt.

Ursula von der Leyen: Nur knapp einem Unglück entgangen

Der Regierungsjet war vor einigen Tagen kurz nach dem Start in Berlin-Schönefeld wegen einer Funktionsstörung umgekehrt. Bei der Ladung kam es ebenfalls zu Problemen, eine Tragfläche touchierte den Boden.

Nach Darstellung von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist der Jet dabei nur knapp einem Unglück entgangen. Die Luftwaffenbesatzung habe es geschafft, „den Jet unter schwierigsten Bedingungen zu Boden zu bringen und damit Schlimmeres zu verhindern“, sagte von der Leyen.

Mit dem Flugzeug vom Typ „Global 5000“ des kanadischen Flugzeugherstellers Bombardier reisen auch Regierungsmitglieder. An Bord haben sich zum Zeitpunkt der Notlandung jedoch keine Politiker oder Passagiere befunden, hieß es aus dem Verteidigungsministerium.

Von RND/mkr

Junge Leute leiden unter Wohnungsnot? Und Alte leiden zugleich unter Einsamkeit? Henning Scherf fasst sich an den Kopf: Warum öffnen nicht Alte für Junge ihre Häuser und bilden Wohngemeinschaften? Das ganze Land, sagt der 80-Jährige im Gespräch mit Matthias Koch, könne vom neuen Miteinander profitieren.

26.04.2019

Sie soll unter anderem versucht haben, die US-Waffenlobby NRA zu infiltrieren: In den USA ist die Russin Maria Butina wegen Agententätigkeit zu 18 Monaten Haft verurteilt worden.

26.04.2019

19.700 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge wurden 2018 in den EU-Staaten registriert. Das war ein Drittel weniger als 2017. In Deutschland und Italien sank die Zahl sogar noch mehr.

26.04.2019