Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Syrien: Steinmeier und Kerry für Lösung mit Russland
Nachrichten Politik Syrien: Steinmeier und Kerry für Lösung mit Russland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.09.2015
Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) Quelle: Evan Vucci/afp
Anzeige
Berlin

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und sein US-Kollege John Kerry haben für einen neuen Anlauf zur Beendigung des Bürgerkriegs in Syrien geworben. „Die Lage in Syrien ist Pflicht zum Handeln und das für uns alle“, sagte Steinmeier gestern nach einem Treffen mit Kerry in Berlin. Es gebe „drängenden Handlungsbedarf“. Die Minister sähen „nicht nur die politische, sondern auch die moralische Pflicht, dem Töten in Syrien ein Ende zu setzen“.

Beide Politiker seien der Auffassung, dass der Bürgerkrieg sich nur beenden lasse, wenn alle beteiligten Staaten ihre „allzu engen nationalen Interessen zurückstellen“, sagte Steinmeier. Sie seien dafür, die Türkei, Saudi-Arabien, den Iran und Russland einzubinden, um zu versuchen, eine gemeinsame Haltung zu dem Konflikt einzunehmen. Am Sonnabend hatte es bereits Signale für eine Kooperation zwischen Russland und den USA beim Kampf gegen die Terrormiliz IS gegeben: „Würden wir die Hilfe Russlands im Kampf gegen den IS willkommen heißen? Ganz offenkundig “, sagte Kerry in London. Zuvor hatten die Verteidigungsminister beider Länder lange telefoniert.

„Wir haben die gleichen Ziele“, sagte Kerry. „Der IS muss zerstört, komplett gestoppt werden.“ Gespräche mit Russland seien notwendig, um die militärischen Operationen gegen den IS zu koordinieren. Moskau hatte zuletzt den Einsatz von eigenen Bodentruppen in Syrien nicht mehr ausgeschlossen. Nach unbestätigten US-Angaben sollen auch schon vier russische Jets in Syrien sein.



OZ

Eurofighter haben bei ihren Patrouillenflügen Raketen und scharfe Munition an Bord

21.09.2015

Alexis Tsipras hat trotz Finanz-Turbulenzen und Parteispaltung einen klaren Sieg in Griechenland erzielt / Jetzt muss er ein schwieriges Sparprogramm in die Tat umsetzen

21.09.2015

Die von den Bundesministerien für Wirtschaft und Verkehr und Digitale Infrastruktur vorgelegte Initiative für den Breitbandausbau (2,1 Milliarden Euro für die nächsten ...

21.09.2015