Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Trump ernennt Wahlkampfmanager für 2020
Nachrichten Politik Trump ernennt Wahlkampfmanager für 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 27.02.2018
Digitalstratege Brad Parscale wartet im November 2016 im Trump Tower auf einen Aufzug.
Digitalstratege Brad Parscale wartet im November 2016 im Trump Tower auf einen Aufzug. Quelle: Carolyn Kaster/ap
Anzeige
Washington

US-Präsident Donald Trump hat den Digitalstrategen Brad Parscale als Chef seines Wahlkampfs für das Rennen im Jahr 2020 ernannt.

Parscale (42) arbeitete früher für die Trump Organisation und kam 2016 in das Team des damaligen Präsidentschaftsbewerbers. Er genießt das Vertrauen von Trumps Familie.

„Brad war für unseren Erfolg 2016 entscheidend“, sagte Trumps Sohn Eric am Dienstag zwei Jahre und acht Monate vor der nächsten Präsidentschaftswahl in den USA. Trump-Schwiegersohn Jared Kushner lobte Parscales Fähigkeiten im Bereich Datenanalyse und Technologie.

Trump (71) hat bereits sehr früh wenig Zweifel daran gelassen, dass er eine Wiederwahl anstrebt. Die nötigen Unterlagen reichte er noch am Tag seiner Ernennung im Januar 2017 ein. Der US-Präsident ist seither auch immer wieder zu „Wahlkampfauftritten“ genannten Reisen im Land unterwegs.

In diesem Jahr stehen Trumps Republikaner zunächst vor der Herausforderung der Kongresswahlen im November. Traditionell verliert die jeweils regierende Partei bei diesen Halbzeitwahlen deutlich an Sitzen. Die Republikaner wollen ihre Mehrheiten in Senat und Repräsentantenhaus halten.

dpa

Mehr zum Thema

Debakel beim Kreisparteitag der Linken in Stralsund: Karl-Michael Meiß wähnte sich schon als Kandidat für die Landratswahl in Vorpommern-Rügen - bis er auf einen großen Fehler aufmerksam gemacht wurde.

24.02.2018

In Österreich bleibt die konservative ÖVP auf Erfolgskurs. Bei der Landtagswahl in Tirol legte die Partei laut vorläufigem Endergebnis deutlich um 4,9 Punkte auf 44,3 Prozent zu.

26.02.2018

CDU und Grüne in Hessen können einer Forsa-Umfrage zufolge auf eine Neuauflage der schwarz-grünen Koalition nach der Landtagswahl im Herbst hoffen.

26.02.2018