Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Twitter-Zoff um SPD-Vorsitz: Ziemiak stichelt gegen Stegner - und bringt SPD gegen sich auf
Nachrichten Politik Twitter-Zoff um SPD-Vorsitz: Ziemiak stichelt gegen Stegner - und bringt SPD gegen sich auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 15.08.2019
Paul Ziemiak, Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschland (JU) spricht während des Deutschlandtags.
Berlin

Im Rennen um den künftigen SPD-Vorsitz wollen sich die Vorsitzende der SPD-Grundwertekommission, Gesine Schwan, und Parteivize Ralf Stegner als Duo bewerben. Am Freitag wollen sich beide zu ihren Plänen äußern, erklärte Schwan der Deutschen Presse-Agentur. Doch die Personalien lösten bereits am Mittwochnachmittag einen Streit zwischen CDU und SPD aus.

So schrieb CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak auf Twitter: „Stegner hat nun doch eine Frau gefunden... Wenn beide noch den Kevin (Anmerkung der Redaktion: Es dürfte Juso-Chef Kevin Kühnert gemeint sein) adoptieren, könnten wir eine Neuauflage von 'Eine schrecklich nette Familie' aufführen."

Prompt kam eine Antwort aus den Reihen der SPD. Generalsekretär Lars Klingbeil meldete sich ebenfalls über Twitter zu Wort und stichelte zurück. "Sehr halbstark, Paul. Verächtlich über Menschen reden, die sich engagieren. Aber wenigstens hört man überhaupt mal wieder was von Dir."

Auch Juso-Chef Kevin Kühnert antwortete mit einem Tweet: "Nach dem Mord an Walter Lübcke habt ihr in der CDU 'die gezielte Vergiftung des gesellschaftlichen Klimas und die Verrohung des politischen Diskurses' beklagt. Nehmt ihr euch eigentlich selbst ernst?"

Youtuber Rezo sprang ebenfalls auf das Thema auf. Er reagierte mit einem abfälligen Gif.

Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli verteidigte Gesine Schwan und Ralf Stegner derweil gegen den Spott. "Ich selbst mag die beiden menschlich. Aber unabhängig davon, ob man Ralf Stegner oder Gesine Schwan gut findet. Die Häme, die sich hier breit macht für zwei Menschen, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen, ist erschreckend", twitterte die SPD-Politikerin.

* In einer vorherigen Version war ein vermeintlicher Tweet von Außenminister Maas Teil der Berichterstattung. Die Twitter-Seite, von der der Tweet gesendet wurde, stellte sich allerdings als ein Fake-Account heraus. Wir haben den Text entsprechend angepasst.

RND/lc

Schluss mit Sommer: Bundeskanzlerin Angela Merkel meldet sich zurück auf der politischen Bühne, mit einem Auftritt beim „RND-Salon on Tour“. In Stralsund spricht sie mit Lesern über Aufhören, Flüchtlinge, Klima – und den perfekten Tag.

15.08.2019

Das Rettungsschiff “Open Arms” darf jetzt doch italienische Wasser passieren, wie ein italienisches Verwaltungsgericht entschied. Der Konter des Innenministeriums ließ nicht lange auf sich warten.

15.08.2019

Hongkong ist nur ein Beispiel dafür, dass totalitäre Gedanken rund um die Welt derzeit eine verblüffende Konjunktur haben, meint Matthias Koch.

14.08.2019