Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Union fällt im ZDF-„Politbarometer“ auf Rekordtief
Nachrichten Politik Union fällt im ZDF-„Politbarometer“ auf Rekordtief
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:33 14.09.2018
Im Umfragetief: Horst Seehofer und Angela Merkel. Quelle: Kay Nietfeld
Anzeige
Berlin

Nach den Debatten über die Ereignisse in Chemnitz und Köthen sowie die Äußerungen von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat die Union einer Umfrage zufolge an Zustimmung verloren.

Wenn am nächsten Sonntag wirklich Bundestagswahl wäre, käme sie nur noch auf 30 Prozent. Das ist ein Rekordtief im am Freitag veröffentlichten ZDF-„Politbarometer“, das die Forschungsgruppe Wahlen für den Sender erstellt. In den Umfragen anderer Meinungsforschungsinstitute liegt die Union zwischen 28 und 31 Prozent.

Die SPD legte demnach im Vergleich zum vorherigen „Politbarometer“ zwei Punkte auf 20 Prozent zu, die Grünen gewannen ebenfalls zwei Punkte auf 16 Prozent. Der Umfrage zufolge büßte die AfD zwei Punkte auf 15 Prozent ein, die FDP einen Punkt auf 7 Prozent. Die Linke bleibt unverändert bei 8 Prozent.

dpa

Die Polizei hat sich im Hambacher Forst auf einen langen Einsatz eingestellt. Mit einem massiven Aufgebot setzen sie die Räumung des Waldes fort, angefangen mit einem der größten Lager. Die Proteste der Braunkohlegegner erreichen derweil eine neuen Höhepunkt.

14.09.2018

Cynthia Nixon wollte die neue Gouverneurin von New York werden. Doch schon in der Vorwahl der Demokraten scheiterte die frühere „Sex and the City“-Darstellerin gegen Amtsinhaber Cuomo. Diesem gratulierte sie zum Sieg.

14.09.2018

Seit zehn Jahren gibt es den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst „weltwärts“. Der zuständige Minister will ihn ausweiten und fordert dafür mehr Geld aus dem Bundeshaushalt.

14.09.2018