Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Schäuble lobt Macrons Reformpläne für Europa
Nachrichten Politik Schäuble lobt Macrons Reformpläne für Europa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 25.03.2019
Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (l, CDU) und Richard Ferrand, der Präsident der französischen Nationalversammlung, reichen sich die Hände, nachdem sie das deutsch-französische Parlamentsabkommen unterzeichnet haben. Quelle: Kenzo Tribouillard/dpa
Anzeige
Paris

Der Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat den Vorstoß Emmanuel Macrons für tiefgreifende Reformen in Europa ausdrücklich gelobt.

Der französische Präsident habe „einen bemerkenswerten Beitrag in vielen europäischen Ländern“ geschrieben, sagte Schäuble am Montag in Paris nach Unterzeichnung des Parlamentsvertrags zwischen dem Bundestag und der französischen Nationalversammlung.

Macron hatte sich Anfang des Monats in einem Gastbeitrag, der in großen Tageszeitungen der 28-EU-Länder erschienen war, unter anderem einen EU-weiten Mindestlohn und besseren Grenzschutz gefordert.

Lesen Sie auch: Migration, Wirtschaft und Soziales – Das sind Macrons Thesen für Europa

Mit Blick auf das danach in der Wochenzeitung „Welt am Sonntagveröffentlichte Europakonzept der CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sagte Schäuble, er finde es richtig, dass sie ihre Position dargelegt habe. „Und wenn es nicht substanziell wäre, würde es keinen Widerspruch finden.“

Frankreichs Regierung hatte kühl auf die Vorschläge reagiert. Meinungsverschiedenheiten gibt es beispielsweise bei der von Kramp-Karrenbauer ins Spiel gebrachten Abschaffung des EU-Parlamentssitzes Straßburg. Schäuble ging nicht im Detail auf die neu angefachte Straßburg-Debatte ein.

Von RND/dpa/lf

Weniger Arbeitslosigkeit, bessere Einkommenschancen: Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung würde sich der Rechtsanspruch auf Ganztags-Betreuung langfristig lohnen. Lehrergewerkschaften zufolge mangelt es jedoch an Ressourcen für die Umsetzung.

25.03.2019

Hat der Verdächtige zuerst den Beamten angespuckt oder hat der Polizist ohne Vorwarnung zugeschlagen? Um solche Fragen nach einem Einsatz aufzuklären, werden immer häufiger Bodycams verwendet. Nun gibt es Streit über den Speicherort.

25.03.2019

Anfang April erhalten Regierungsmitglieder 3,09 Prozent mehr Gehalt. Und wenige Wochen später gibt es für viele ein weiteres Plus von 3,1 Prozent. Aber nur unter einer Voraussetzung. Das sorgt für Kritik.

25.03.2019