Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Drei Terrorverdächtige von Güstrow freigelassen
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Drei Terrorverdächtige von Güstrow freigelassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 28.07.2017
Drei Terrorverdächtige von Güstrow wieder auf freiem Fuß. Quelle: Bodo Marks
Güstrow/Schwerin

Die drei unter Terrorverdacht stehenden Männer aus Güstrow (Landkreis Rostock) sind freigelassen worden. Das teilte das Amtsgericht Güstrow am Donnerstagmorgen mit. Begründung: Die Tatverdächtigen seien den zuständigen Richtern am Mittwoch zu spät vorgestellt worden. Dem Sprecher des Amtsgerichtes, Andreas Millat, zufolge müsste die Polizei die Tatverdächtigen innerhalb einer festgelegten Zeitspanne dem Richter vorführen. Im Fall Güstrow seien gut 13 Stunden vergangen, bis die Tatverdächtigen beim Amtgericht erschienen - die Frist, die Männer weiter festzuhalten, sei damit weit überschritten gewesen.

Die Polizei hatte am Mittwoch im Rahmen eines Antiterroreinsatzes mehrere Objekte in Güstrow und Umgebung durchsucht. Die Ermittlungen richten sich gegen drei Beschuldigte, die der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat (Paragraf 89a des Strafgesetzbuches) verdächtigt werden, sagte der Sprecher der Bundesanwaltschaft, Stefan Biehl, in Karlsruhe.

OZ

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018

Nach Vorfällen muss die Polizei die Ausgabe der Crivitzer Tafel schützen. Drei Strafanzeigen wegen Körperverletzung liegen vor.

11.03.2018

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit in der Hansestadt. Hier geben Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

11.03.2018