Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Falscher Polizist: Betrüger setzen 74-Jährige unter Druck
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Falscher Polizist: Betrüger setzen 74-Jährige unter Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 20.06.2018
Eine 74-Jährige ist in Friedland (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) beinahe Opfer von Betrügern geworden. (Symbolbild)
Eine 74-Jährige ist in Friedland (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) beinahe Opfer von Betrügern geworden. (Symbolbild) Quelle: Patrick Seeger / Dpa
Anzeige
Friedland

Unbekannte Täter haben am Dienstag versucht, eine Frau in Friedland (Mecklenburgische Seenplatte) am Telefon um größere Mengen Bargeld und Wertsachen zu betrügen. Sie gaben sich als Polizisten aus. Wie die Polizei mitteilte, wurde das Vorhaben durch eine engagierte Bankangestellte vereitelt.

Die 74 Jahre alte Rentnerin ist am späten Montagabend von einem angeblichen Polizisten angerufen worden. Der erklärte der Frau, vier rumänische Täter hätten einen Zettel, auf dem ihr Name stand, bei einer Verhaftung bei sich getragen. Die falschen Beamten wiesen an, sie solle die Wohnung nicht verlassen und keinem die Tür öffnen. Von da an rief der Unbekannte alle zwei Stunden bei der Friedländerin an. Die Frau sei regelrecht einem Telefonterror ausgesetzt gewesen, teilte die Polizei mit.

Die Seniorin holte größere Mengen Bargeld ab

Die Täter überzeugten die Seniorin schließlich, zu ihrer Bank zu gehen, um Geld abzuholen. Zuvor warnten die Betrüger die 74-Jährige vor einem Banker, der mit den rumänischen Tätern unter einer Decke stecke. Sie solle auf keinen Fall das Wort Polizei erwähnen und müsse sich eine Geschichte ausdenken.

Völlig verängstigt begab sich die Geschädigte zur Bank und holte dort unter einem Vorwand Geld ab. Kaum zu Hause, rief der unechte Polizist erneut an. Er brachte die Geschädigte dazu, das Geld zu verstecken und sich einzuschließen.

Polizisten gelangten schließlich in die Wohnung der Frau

Die Bankangestellte ahnte den Betrug und rief die Polizei, nachdem sie die Rentnerin nicht von ihrem Vorhaben abbringen konnte. Die Polizei fuhr zur Wohnung der 74-Jährigen, klingelten und klopften jedoch vergeblich. Die Seniorin öffnete nicht. Sie glaubte, dass es sich bei den Beamten vor ihrer Tür um falsche Polizisten handelte, während ihr der Betrüger am Telefon versicherte, dass er der echte Polizist sei.

Nach einer Stunde riefen die Kriminalbeamten Freunde und Nachbarn zur Hilfe. Mittels eines Zweitschlüssels gelangten sie in die Wohnung und konnten schließlich mit der Rentnerin sprechen. Die Frau war durch den nächtlichen und stundenlangen Psychoterror erschöpft und verwirrt.

Sophie Martin