Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Gartenlaube abgebrannt
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Gartenlaube abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 20.01.2018
Drittes Feuer in drei Wochen in Stralsund, bei dem es sich vermutlich um Brandstiftung handelt.
Drittes Feuer in drei Wochen in Stralsund, bei dem es sich vermutlich um Brandstiftung handelt. Quelle: Felix König
Anzeige
Stralsund

Wer zündelt hier? Kurz nach Mitternacht ist es am Samstagfrüh erneut zu einem Brand in Stralsund gekommen. Gegen 0.05 Uhr wurde die Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern-Rügen über ein Feuer in der Kleingartenanlage in der Arnold-Zweig-Straße informiert. In der Anlage brannte eine Gartenlaube. Obwohl die Berufsfeuerwehr Stralsund schnell vor Ort war, konnte die Laube nicht mehr gerettet werden. Sie brannte komplett nieder.

Weiterhin wurde in zwei Lauben, die neben dem Brandobjekt stehen, eingebrochen. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Der Kriminaldauerdienst aus Stralsund führt die Ermittlungen und war zur Spurensuche eingesetzt. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig noch an. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeihauptrevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831/2890624, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

In den letzten drei Wochen gab es bereits zwei weitere Fälle, in denen Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. So brannte in der Silvesternacht eine Gartenlaube in der Bartherstraße nieder. Dort wurde der Sachschaden auf 8000 Euro geschätzt. Erst am letzten Wochenende war ein Schaden von 10 000 Euro bei einem Feuer in der Schill-Schule in der Mühlgrabenstraße entstanden. Die Schule wird derzeit umfangreich renoviert.

Marlies Walther