Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge „Hinter dem Blitzer wird Gas gegeben“
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge „Hinter dem Blitzer wird Gas gegeben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:53 22.02.2018
Eine Geschwindigkeitsmessanlage der Polizei. In Griebenow löste sie am Mittwochvormittag 40 mal aus.
Eine Geschwindigkeitsmessanlage der Polizei. In Griebenow löste sie am Mittwochvormittag 40 mal aus. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Griebenow

Fünf Kraftfahrer, die am Mittwochvormittag mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Bundesstraße in Griebenow (Landkreis Vorpommern-Rügen) erwischt wurden, müssen sich darauf einstellen, den Führerschein für eine bestimmte Zeit abgeben zu müssen.

Spitzenreiter war ein Pkw-Fahrer der mit 113 Kilometer pro Stunde bei erlaubten 70 in die Radarfalle tappte.

Beamte des Grimmener Autobahnpolizeireviers hatten am Mittwochvormittag 300 Meter hinter dem fest installierten Messgerät ein mobiles aufgestellt. 40 Geschwindigkeitsüberschreitungen registrierte das Gerät.

„Oft wird vor dem fest installierten Blitzer abgebremst und dahinter wieder Gas gegeben“, sagt Grimmens Revierleiter Dietmar Grotzky. Und: „Meist sind es Ortskundige, die mit überhöhter Geschindigkeit unterwegs sind.“ Und so war es auch am Mittwoch. Der Kraftfahrer, der für den Spitzenwert sorgte, stammt aus der Umgebung.

OZ