Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Lkw kollidiert: A 20 bei Wismar über Stunden gesperrt
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Lkw kollidiert: A 20 bei Wismar über Stunden gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 12.11.2019
Die A 20 wurde wegen eines Unfalls voll gesperrt. (Symbolfoto) Quelle: OZ- Archiv
Anzeige
Wismar

Die Autobahn 20 ist am Dienstag nach einem Lkw-Unfall zwischen den Anschlussstellen Wismar Mitte und Bobitz in Richtung Rostock mehrere Stunden voll gesperrt worden. In Richtung Lübeck floß der Verkehr zweispurig, aber auch dort kam es zu Behinderungen.

Erst am frühen Abend konnte die Strecke wieder freigegeben werden.

Nach ersten Erkenntnissen war ein Sattelzug zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und bei dem Versuch des Fahrers, zurückzulenken, durch die Mittelschutzplanke gebrochen, wie die Polizeiinspektion Wismar mitteilte. Der Lastwagen sei daraufhin gegen einen entgegenkommenden Sattelzug geprallt.

Verletzt habe sich bei dem Unfall niemand, hieß es. Der entstandene Sachschaden wird auf 50 000 Euro geschätzt.

An der Unfallstelle gilt vorübergehend ein Tempolimit von 80 Kilometer pro Stunde.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Mehr zum Lesen:

Pkw-Fahrer übersieht Transporter bei Crivitz: 23-Jähriger verletzt

Nächste Woche werden drei Straßen in Stralsund gesperrt

Klicken Sie hier, um zu sehen, wie lang die Bewohner Mecklenburg-Vorpommerns von ihrem Wohnort bis zum nächsten Krankenhaus brauchen.

Von OZ

Ein 25-Jähriger hat in Wismar auf Autos eingeschlagen und Markenembleme abgerissen. Der Mann hatte 2,5 Promille und ging auf die Polizisten los. Die Polizei hat den Mann durch einen Zeugenhinweis gestellt.

11.11.2019

Am Wochenende hat die Polizei in Neubrandenburg drei Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet. Ein Autofahrer ließ sein Auto im Graben stehen und lief nach Hause, ein anderer hatte keine Fahrerlaubnis.

11.11.2019

Nach einem Einbruch und Brand in einer Gartenanlage in Röbel (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) am Samstagabend vermuten Ermittler, dass es sich um vorsätzliche Brandstiftung handelt. Die Polizei sucht Zeugen.

11.11.2019