Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Mann bei Unfall auf B 109 schwer verletzt – Verursacher flüchtet
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Mann bei Unfall auf B 109 schwer verletzt – Verursacher flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 28.08.2019
Die Polizei hat nun die Unfallermittlungen aufgenommen (Symbolbild). Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Anklam

Zu einem folgenschweren Unfall ist es am Mittwoch gegen 12 Uhr auf der B 109 zwischen Neu Kosenow und Auerose gekommen. Wie die Polizei mitteilte, befuhr ein 59-jähriger Fahrer die Bundesstraße mit seinem VW Caddy in Richtung Anklam und beabsichtigte einen weißen Mercedes Transporter zu überholen. Als der VW auf gleicher Höhe des Transporters war, scherte dieser plötzlich aus und kollidierte mit dem überholenden Fahrzeug.

Der Caddy drehte sich infolge der Kollision um die eigene Achse und kam letztendlich im Straßengraben der Gegenfahrbahn zum Stehen. Der 59-jährige Fahrzeugführer wurde dabei schwer verletzt und musste in das Greifswalder Klinikum eingeliefert werden. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Kenntnisstand nicht.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 5 000 Euro. Zur Durchführung der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die B 109 für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Polizei sucht weißen Firmentransporter

Der Unfallverursacher im Mercedes Transporter flüchtete. Zeugen gaben an, dass sich auf dem weißen Transporter eine blaue Firmenaufschrift beginnend mit dem Großbuchstaben „K“ befand. Der Unfallwagen müsste eine Beschädigung im linken Frontbereich aufweisen.

Die Polizei hat nun die Unfallermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/55 82 22 24, die Internetwache der Landespolizei unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Fotostrecke: Verkehrsunfälle in Mecklenburg-Vorpommern

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Von OZ

Bei einem Unfall in Rostock-Dierkow sind am Dienstagnachmittag zwei Personen leicht verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte offenbar ein Stauende übersehen.

27.08.2019

Seit Montagmittag wurde eine 17-Jährige aus Schwerin vermisst. Am Dienstag wurde sie wieder aufgefunden.

27.08.2019

Rostocks Oberbürgermeister Methling hatte es in den letzten 14 Jahren gewiss nicht einfach, Mecklenburg-Vorpommerns größte Stadt zu führen. Wenn er auf seine Amtszeit blickt, fällt sein Fazit trotzdem positiv aus.

26.08.2019