Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Neues Haus für die Polizei in Greifswald
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Neues Haus für die Polizei in Greifswald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 26.06.2018
Projektleiterin Sina Stüwe und Dezernent Stephan Aufdermauer auf dem Hof der Polizei in der Brinkstraße. Im Hintergrund die neue Heimstätte der Mauersegler Quelle: Eckhard Oberdörfer
Anzeige
Greifswald

Die 83 Mitarbeiter des Polizeihauptreviers Greifswald bekommen ein neues Haus in der Brinkstraße. Die bisher genutzten Gebäude werden zuvor abgerissen. Darum mussten die Beamten Mitte Mai nach Schönwalde I ziehen. 2021 werden in den Neubau auch die 29 Kollegen der Kriminalpolizei einziehen, die jetzt noch in der alten Kaserne am Nexöplatz beheimatet sind.

Eine Sanierung der Altbauten hätte knapp zehn Prozent mehr als ein Neubau gekostet“, erläutert der Sprecher des Betriebs für Bau und Liegenschaften (BBL), Christian Hoffmann. Damit sei ein Neubau wirtschaftlicher als der Erhalt der Altbauten. 1913/14 war an der Brinkstraße eine Heeresfachschule errichtet worden, die die Polizei bis vor kurzem inklusive Erweiterungsbauten nutzte.

Anzeige

Bereits umgezogen ist die Kolonie der Mauersegler, die ihre Nester am Haus Brinkstraße 14 auf der Hofseite baute. Für sie entstand im Dezember 2017 auf dem Hof ein Turm. Mit Hilfe von Vogelstimmen aus einem Lautsprecher am Mast wurden die Mauersegler zu ihrem neuen Domizil gelockt. „Der Turm wird gut angenommen“, freut sich Stephan Aufdermauer, Dezernent beim BBL.

Nicht erfüllt werden die Wünsche der Beamten nach einer Kantine und ausreichend Parkplätzen für Pkw. Wie das Innenministerium dazu mitteilt, reiche die Zahl der Beschäftigten nicht für eine Kantine. Der Einrichtung von Stellplätzen mit Steuermitteln stimme das Finanzministerium nur in Ausnahmefällen zu.

Oberdörfer Eckhard