Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Risikospiel in Rostock: Polizei sperrt Straßen
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Risikospiel in Rostock: Polizei sperrt Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 23.02.2018
Der FC Hansa Rostock tritt am Sonnabend um 14 Uhr im Ostseestadion gegen den 1.FC Magdeburg an. Die Begegnung wurde als Risiko-Spiel eingestuft. Die Polizei kündigt Verkehrseinschränkungen an.
Der FC Hansa Rostock tritt am Sonnabend um 14 Uhr im Ostseestadion gegen den 1.FC Magdeburg an. Die Begegnung wurde als Risiko-Spiel eingestuft. Die Polizei kündigt Verkehrseinschränkungen an. Quelle: Friso Gentsch
Anzeige
Rostock

Der FC Hansa Rostock tritt am Sonnabend um 14 Uhr im Ostseestadion gegen den 1.FC Magdeburg an. Die Begegnung wurde als Risiko-Spiel eingestuft. Um eine sichere An- und Abreise der Fans beider Fußball-Vereine zu gewährleisten, hat die Polizei Verkehrseinschränkungen angekündigt.

Gesperrte Straßen und Parkverbot in Rostock

Ab 8 Uhr werden die Schillingallee ab der Einfahrt zum Kreisverkehr/Dürerplatz und die Erich-Heydemann-Straße gesperrt. Hier ist auch ab 8 Uhr das Parken verboten. Die Notaufnahmen der Universitätskliniken sind über die bekannten Zufahrten zu erreichen.

Auch in der Strempelstraße und der Rembrandtstraße werden ab 8 Uhr Parkverbotszonen eingerichtet. Von 9 Uhr bis 20 Uhr ist das Halten und Parken ebenfalls in der Liskowstraße zwischen Parkstraße und Voßstraße, bei der der Tweel zwischen Liskowstraße und Hundertmännerstraße/Erich-Schlesinger-Straße verboten. „Die Anwohner werden gebeten, auf die Beschilderung zu achten!“

Auf der Südseite des Hauptbahnhofes werden von 8 Uhr bis 20 Uhr Parkplätze für anreisende Fußballfans aus Magdeburg gesperrt. Das betrifft die Parkplätze Albrecht-Kossel-Platz und Erich-Schlesinger-Straße (gegenüber Nordex Energy). Einschränkungen wird es auch für Besucher der Eishalle geben. Die Eishalle ist an diesem Tag nur zu Fuß über die Kopernikusstraße und am Sportforum vorbei oder über den Barnstorfer Wald zu erreichen.

oz

Mehr zum Thema

In Griebenow (Landkreis Vorpommern-Rügen) positionierten Polizisten am Mittwoch kurz hinter der fest installierten Radarfalle ein mobiles Geschwindigkeitsmessgerät. 40 Kraftfahrer waren zu schnell.

22.02.2018

Landesliga-Fußballer starten am Wochenende in die Rückrunde

23.02.2018

Vor dem Rückrundenauftakt beleuchtet die OZ die aktuelle Form des Rostocker FC, SV Pastow und FC Förderkader René Schneider

23.02.2018