Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Sportbootunfall zwischen Hiddensee und Rügen
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Sportbootunfall zwischen Hiddensee und Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 23.09.2019
Die Wasserschutzpolizei leitete ein Verfahren gegen den Skipper ein.
Die Wasserschutzpolizei leitete ein Verfahren gegen den Skipper ein. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Waldeck

Am Sonnabendmittag ist es gegen 13.10 Uhr in der Gellerhakenrinne (zwischen Hiddensee und Rügen) zu einer Kollision zweier Sportboote gekommen.

Ein zehn Meter langer und acht Meter breiter dänischer Trimaran kollidierte vermutlich aufgrund einer Fehleinschätzung der Verkehrssituation in Verbindung mit auffrischendem Wind zunächst mit der Fahrwassertonne 46.

Wendemanöver führt zu nächstem Crash

Im Anschluss geriet der Skipper gegen ein in gleiche Richtung fahrendes, acht Meter langes Segelboot mit drei Personen an Bord. Ein Wendemanöver des Trimarans führte im Anschluss zu einem zweiten Zusammenstoss mit dem Segelboot.

Lesen Sie auch: Tod durch Motorboot-Banane auf Rügen: Gefahren durch Schiffsverkehr völlig unterschätzt

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, eine Person auf dem Segelboot wurde bei der Kollision leicht am Kopf verletzt. Durch Beamte der Wasserschutzpolizei Stralsund wurde der Sportbootunfall aufgenommen. Ein Atemalkoholtest beim Verursacher zeigte im Ergebnis 0,0 Promille an. Der Skipper war allein an Bord des Trimaran.

Gegen ihn leiteten die Beamten ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Zum Glück: An der Tonne 46 wurde bei genauer Untersuchung erstaunlicherweise kein Schaden festgestellt.

Weitere Polizeimeldungen finden Sie hier.

Von RND/dpa