Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Strafzettel nicht bezahlt: Frau sollte wegen 35 Euro in Haft
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Strafzettel nicht bezahlt: Frau sollte wegen 35 Euro in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 12.08.2019
2018 mussten 783 Menschen eine sogenannte Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. Quelle: LN
Laage

Weil sie einen 35-Euro-Strafzettel nicht bezahlt hatte, sollte eine Urlauberin für zwei Tage in Haft. Die 30-Jährige wollte am Sonntag aus Rostock-Laage ins türkische Antalya fliegen, als bei der Ausreisekontrolle der Haftbefehl festgestellt wurde, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Es ging demnach um ein Bußgeld in Höhe von 35 Euro und weitere 32 Euro Gebühren. Da die Frau Bußgeld und Gebühren vor Ort bezahlen konnte, musste sie die Haftstrafe nicht antreten.

Einen Tag in Haft kostet knapp 170 Euro

Das dürfte auch die Staatskasse gefreut haben: Ein Tag in Haft kostet laut Landesregierung pro Kopf fast 170 Euro. 2018 mussten 783 Menschen eine sogenannte Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. Für den Steuerzahler ist das eine teure Angelegenheit: Die Haftkosten überstiegen mit 4,7 Millionen Euro die Summe der nicht bezahlten Geldstrafen von knapp 820 000 Euro um fast das Sechsfache, wie aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken hervorging.

Von RND/dpa

Eine 67-jährige Frau ist am Montagvormittag in Boizenburg von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Ein Autofahrer hatte sie beim Überqueren der Straße zu spät gesehen.

12.08.2019

Ein Mann soll sich am Freitag in der Regionalbahn auf der Fahrt von Hamburg nach Schwerin vor einer Frau entblößt haben. Die Polizei ermittelt nun wegen exhibitionistischer Handlungen gegen den 27-Jährigen.

12.08.2019

Martin Wagner wird seit dem 8. August in Plau am See vermisst. Der 38-Jährige wurde zuletzt am Badestrand in Quetzin gesehen. Die Polizei bittet ihn nicht anzusprechen. Ein Bild des Gesuchten befindet sich im Artikel.

10.08.2019