Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Nach Schüssen auf Fluchtauto: Verdächtige ermittelt
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Nach Schüssen auf Fluchtauto: Verdächtige ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 26.07.2018
Die Polizei hat die mutmaßlichen Täter ermittelt. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Bodstedt/Barth

Die Polizei hat offenbar die beiden Männer identifiziert, die am Dienstagabend in Bodstedt bei Barth (Vorpommern-Rügen) vor der Polizei geflohen sind. Es gebe einen Anfangsverdacht, hieß es auf Anfrage bei Polizeisprecherin Carolin Radloff. Nun werde weiter ermittelt. Größere Fahndungsmaßnahmen seien jedoch vorerst nicht geplant. Genauere Angaben zu dem Verdächtigen machte die Polizeisprecherin aus ermittlungstaktischen Gründen nicht.

Am Dienstag hatten die beiden Männer einen Mann in Bodstedt mit Schlagstöcken bedroht. Als die Polizei eintraf, flüchteten sie mit einem silbernen Daewoo. Dabei verletzten sie einen Polizisten, der von dem Wagen am Arm getroffen wurde. Dieser Polizist schoss daraufhin auf den Fluchtwagen. Dabei wurde die Heckscheibe getroffen. In einem Gewerbegebiet in Barth wurde der Fluchtwagen gefunden. Die Täter entkamen.

Anzeige

Zu den genauen Hintergründen der Tat gab die Polizei auch gestern keine Auskunft, ebenfalls aus ermittlungstaktischen Gründen. Bekannt ist, dass die Täter von dem 28-jährigen Mann Geld forderten. Möglicherweise ging es dabei um Drogengeschäfte.

Der verletzte Polizist ist laut Carolin Radloff krankgeschrieben, aber auf dem Weg der Besserung. Die Rechtmäßigkeit des Schusswaffengebrauchs werde nach wie vor untersucht.

Robert Niemeyer