Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Aktuelle Beiträge Wodka gepanscht: Stadt macht das „Kosmos“ zu
Nachrichten Polizei-Report Aktuelle Beiträge Wodka gepanscht: Stadt macht das „Kosmos“ zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 03.03.2017
Am frühen Sonnabendmorgen wurde das „Kosmos“ bei einer Großrazzia von 112 Polizisten abgeriegelt. Nun zieht die Stadt Konsequenzen aus der Kontrolle. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock-Südstadt

Mit dem Feiern in der Disko „Kosmos“ ist es ab sofort vorbei: Die Hansestadt Rostock hat am Donnerstag die Schließung des Clubs in der Südstadt angeordnet. Das bestätigte Ordnungssenator Chris Müller (SPD) auf Nachfrage. „Wir haben die gaststättenrechtliche Erlaubnis mit sofortiger Wirkung widerrufen“, so Müller.

Die Stadt zieht damit Konsequenzen aus einer Großrazzia am Wochenende: Bei der Kontrolle von Polizei und Stadt wurden am Sonnabendmorgen 47 Minderjährige im „Kosmos“ aufgegriffen. Doch damit nicht genug: Auch die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Betreiber – weil er Wodka „gepanscht“ haben soll.

„Angesichts der vielen, bei der Kontrollen festgestellten Verstöße gegen geltendes Recht bleibt nur die Schließung“, so Müller. Gut die Hälfte der im „Kosmos“ aufgegriffenen Kinder und Jugendlichen war zudem auch noch angetrunken: „Jugendliche mit hartem Alkohol abzufüllen, ist verantwortungslos.“

Unterdessen wurde am Donnerstag bekannt, dass auch die Rostocker Staatsanwaltschaft gegen G. ermittelt: „Ich kann bestätigen, dass seit Ende 2016 Ermittlungen gegen den Betreiber geführt werden – weil er verdächtigt wird, preisgünstigen Wodka in Flaschen namhafter Hersteller abgefüllt und verkauft zu haben“, so Harald Nowack, Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Andreas Meyer

Knapp vier Jahre war die Wehr abgemeldet / 24 Aktive stehen jetzt für Einsätze bereit

19.01.2017

Nach Vorfällen muss die Polizei die Ausgabe der Crivitzer Tafel schützen. Drei Strafanzeigen wegen Körperverletzung liegen vor.

12.05.2016

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit in der Hansestadt. Hier geben Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

09.05.2016