Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Polizei-Report Autodiebe liefern sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Nachrichten Polizei-Report Autodiebe liefern sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 28.08.2019
Polizisten, unter anderem aus Grimmen, stoppten am Montagmorgen zwei Autodiebe. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Rerik/Grimmen

Polizei und Autodiebe lieferten sich am frühen Montagmorgen Verfolgungsjagden. Während einer der Diebe im Bereich Kröpelin gestellt wurde, stoppten unter anderem Polizisten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers (AVPR) Grimmen den zweiten in Böhlendorf.

Diebe haben es auf Audis abgesehen

In den frühen Montagmorgenstunden wurden im Ostseebad Rerik zwei Pkw der Marke Audi A5 entwendet.

In dem einen Fall hörte der Eigentümer, wie ein Pkw gestartet wurde. Als er aus dem Fenster sah, stellte er fest, dass sein Auto vom Parkplatz gefahren wird. Er rief die Polizei.

Die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock informierte umgehend die angrenzenden Reviere und die benachbarte Behörde in Neubrandenburg über die beiden entwendeten Audi A5 und deren Fluchtrichtungen.

Auf der Flucht Unfall verursacht

Im Bereich Kröpelin wurde schließlich der erste Audi festgestellt. Nachdem der 29-jährige polnische Fahrer die Polizisten erkannte, beschleunigte er das Fahrzeug, um sich der Kontrolle zu entziehen. Er verlor die Kontrolle über das Auto und verursachte einen Unfall. Daraufhin flüchtete er zu Fuß und konnte später gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Durch die Einsatzleitstelle in Neubrandenburg wurden sofort sechs Funkwagen der Inspektionen Stralsund und Neubrandenburg koordiniert und zur Fahndung nach dem zweiten Audi hinzugezogen. Die Einsatzkräfte besetzten die möglichen Abfahrten entlang der A 20.

Straßensperre stoppt zweiten Dieb in Böhlendorf

Durch Kräfte des AVPR Grimmen und der Besatzung eines zivilen Fahrzeuges aus Rostock konnte der zweite Audi um 07.15 Uhr in der Ortschaft Böhlendorf, nahe der A 20, gestellt werden. Der Funkwagen aus Grimmen hatte sich quer zur Fahrbahn gestellt. Ein in der Lindenstraße bereits stehender Lkw verhinderte weitere Durchfahrtsmöglichkeiten.

Der Fahrzeugführer des Audis brachte das Fahrzeug zum Stehen. Zurück konnte er nicht, denn der zivile Wagen, besetzt mit Polizeibeamten, versperrte den Weg.

Der Fahrzeugführer, ein 40-jähriger polnischer Staatsangehöriger, wurde widerstandslos vorläufig festgenommen und zu weiteren kriminalpolizeilichen Maßnahmen nach Rostock verbracht.

Der Audi blieb unbeschadet. Er wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen und zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

Die Kriminalpolizei in Bad Doberan hat die weiteren Ermittlungen geführt und die beiden Täter vernommen. Sie bleiben in Gewahrsam und werden am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt.

Von OZ

In erster Instanz hatte ein 23-jähriger Mann die Vergewaltigung noch bestritten. Doch reichten dem Gericht die Indizien und Aussagen des Opfers für eine fast dreieinhalbjährige Haftstrafe. Nun gab der Mann die Tat zu und profitierte davon.

19.08.2019

Ein fünf Jahre alter Junge ist am Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Rostock verletzt worden. Das Kind wurde im Stadtteil Toitenwinkel auf einem Roller fahrend von einem Auto erfasst.

10.08.2019

Der Senior ist auf der B 109 aus Richtung Pasewalk kommend in Richtung Anklam unterwegs gewesen. Aus ungeklärten Gründen stieß er gegen eine Bordsteinkante und stürzte.

10.08.2019