Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Polizei-Report Ermittlungen nach Jagdunfall bei Rapsernte
Nachrichten Polizei-Report Ermittlungen nach Jagdunfall bei Rapsernte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 06.08.2013
Anzeige
Gingst

Bei der Rapsernte auf der Insel Rügen ist ein Traktorfahrer möglicherweise durch einen Schuss lebensbedrohlich verletzt worden. Ein 63-jähriger Jäger aus Nordrhein-Westfalen hatte am Samstag von einem Hochsitz aus auf eine Bache mit Frischlingen gezielt, die aus dem Raps liefen.

Der mit Erntearbeiten befasste 42-Jährige Traktorfahrer aus Gingst hatte kurz nach dem Schuss mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Bauchraum gehalten, wie die Polizei am Montag in Stralsund mitteilte. Andere Arbeiter halfen dem Mann aus dem Traktor. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er ins Krankenhaus geflogen. Die Kriminalpolizei prüft, ob die Verletzungen durch einen Querschläger verursacht worden seien. Gegen den Jäger werde wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt, sagte eine Polizeisprecherin.

dpa