Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Polizeimeldungen Wismar Verfolgungsfahrt in Wismar
Nachrichten Polizei-Report ots-Polizeireport Polizeimeldungen Wismar Verfolgungsfahrt in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:12 30.07.2017
Anzeige
Wismar

In der Nacht vom 29.07.2017 auf den 30.07.2017 stellten Polizeibeamte des PHR Wismar im Bereich der Bürgermeister-Haupt-Straße einen BMW fest, der in Schlangenlinien und teilweise über einen Gehweg fuhr.
Bei der daraufhin eingeleiteten Verkehrskontrolle entzog sich der Fahrzeugführer zunächst der Kontrolle. Er schaltete das Licht des Fahrzeuges aus und fuhr unter Missachtung der Vorfahrtsregeln über eine Kreuzung. Nur durch Glück kam es hier zu keinem Unfall.
Im weiteren Verlauf befuhr der PKW mit stark überhöhter Geschwindigkeit einen Sandweg. Vom Wonnemar Wismar aus fuhr er in den Park "Kuhweide" ein. Hierbei rammte er mit seinem vorderen rechten Reifen einen Stein. Er setzte seine Fahrt zunächst fort und fuhr mit einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 60km/h durch den Park. Durch Glück wurde kein Fußgänger erfasst.
Den eingesetzten Kräften gelang es letztlich das Fahrzeug im Park zu stoppen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,0 Promille. Zudem wurde der 28-jährige Fahrzeugführer mittels Drogenvortest positiv auf mehrere Betäubungsmittel getestet.
Der Fahrzeugführer ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen den Fahrzeugführer wurden Anzeigen gefertigt. Vorgeworfen wird ihm das Fahren ohne Fahrerlaubnis und das Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

ots

Mehr zum Thema

Am Nachmittag des 22.7.2017, gegen 16:20 Uhr, kam es in den Rostocker Wallanlagen zu einer Schlägerei zwischen einem 32-jährigen Rostocker und mehreren bislang unbekannten Personen.

25.07.2017

Am 25.07.2017 gegen 07:15 Uhr ist es auf der BAB20, zwischen den Anschlussstellen Anklam und Altentreptow in Fahrtrichtung Stettin zu einem Verkehrsunfall mit zwei ...

25.07.2017
Panorama Nach der Messerattacke - Stolz auf Hamburgs mutige Helden

Nach der Messerattacke in einem Hamburger Supermarkt legen Menschen Blumen vor dem Tatort nieder, zünden Kerzen an. Vor einer Bäckerei füllen sich die Plätze - am Vortag hatten sich hier Unerschrockene Stühle geschnappt und damit ausgerüstet den Täter verfolgt.

29.07.2017