Menü
Anmelden
Wetter Regen
20°/ 15° Regen
Nachrichten Wirtschaft

Wirtschaft

Commerzbank-Vorstandschef Martin Zielke hat dem Unternehmen seinen Abschied angeboten. (Archiv)

Von allen Seiten bekam Konzernchef Martin Zielke zuletzt Druck. Jetzt geben er und Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann auf. Gesucht wird eine neue Führung, um die Dauerkrise der Bank zu beenden.

03.07.2020
Anzeige

Reden Sie mit: Diskutieren Sie im OZ-Forum mit anderen Lesern – über die Themen aus der Region oder die aktuelle politische Entwicklung.

Der OZ-Gründerpreises wird in diesem Jahr zum 17. Mal vergeben. Teilnehmen können Firmen mit Sitz in MV, die vor dem 1. Juni 2017 gegründet wurden und nicht älter als fünf Jahre sind.

Wir wollen MV durch Ihre Augen sehen. Ob Landschaft oder Ereignis schicken Sie uns Ihre schönsten Fotos.

Commerzbank-Chef Martin Zielke bietet seinen Rücktritt an. Spätestens Ende des Jahres soll Schluss sein. Aufsichtsrats Stefan Schmittmann gibt sein Mandat noch früher auf.

03.07.2020

Abo-Shop - Abo bestellen

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Ostsee-Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Nun macht sich die Krise der Luftfahrtbranche auch bei den Herstellern bemerkbar. Tausende Airbus-Beschäftigte im Norden Deutschlands müssen um ihre Jobs bangen. Grund ist die schwerste Krise in der Luftfahrtgeschichte. Die Gewerkschaft hofft dennoch auf eine Perspektive.

03.07.2020

Den Kleinwagen Smart baut Daimler künftig gemeinsam mit seinem Großaktionär Geely in China. Das Werk in Hambach sollte dafür eigentlich ein anderes Modell bekommen. Nun wird es gar nicht mehr gebraucht.

03.07.2020

Mit Hinterzimmertricks haben die Autobauer ihren Ruf ruiniert. Die neue VDA-Präsidentin Hildegard Müller bevorzugt die klaren Töne. Der Autobranche kann es nur helfen, meint Stefan Winter.

03.07.2020
Anzeige

Der Absatz in der Automobilbranche ist im ersten Halbjahr um ein Drittel eingebrochen, und der VDA warnt vor Jobfolgen nach dem Ende der Kurzarbeit. Vor allem die EU soll mit ihrem Aufbauprogramm mehr Gas geben.

03.07.2020

Fotostrecken - Alle Bildergalerien

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Der Ausstieg aus der Kohle gestaltet sich für die Kraftwerkbetreiber äußerst lukrativ. Mit den mehr als 4 Milliarden Euro Entschädigung könnten sie bis zum finalen Abschalten im Jahr 2038 noch das optimale aus ihren Anlagen rausholen. Der Zeitplan könnte den Steuerzahler teuer zu stehen kommen, kommentiert unser Autor Frank-Thomas Wenzel.

03.07.2020

Der Trend zum veganen Essen wird immer stärker. Aus einer zunächst zaghaften Modeerscheinung ist ein Zukunftsmarkt für viele Unternehmen geworden, der dem Verbraucher eine größere Vielfalt beim Einkaufen bietet. Das Angebot im Supermarkt wird immer größer.

03.07.2020

Alle so schnell wie möglich wieder zurück? Nach Wochen, in denen die Produktion gedrosselt und die Mitarbeiter im Homeoffice gearbeitet haben, planen viele Unternehmen nun die Rückkehr zum Arbeitsort. Martina Vosteen arbeitet für das Beratungsunternehmen Ramboll und erklärt im RND-Interview, worauf Firmen achten müssen, wenn sie die Gesundheit ihrer Mitarbeiter nicht in Gefahr bringen wollen.

03.07.2020

Internationale Unternehmen standen in Hongkong stets im Spannungsfeld zwischen den Interessen Chinas und der Protestbewegung. Welche Folgen hat das umstrittene Sicherheitsgesetz nun für die Wirtschaft? Es wird wohl keine drastischen Konsequenzen nach sich ziehen – zumindest kurzfristig.

03.07.2020
Anzeige

Seewirtschaft

Mit Frachter „Carolina“ fahren wir nach Karelien, ins „Sibirien Europas“ zwischen Finnland und Russland. Mit einer Ladung Getreide durch einen verlorenen Teil der Ostsee mit Tausenden Inseln. Im hohen Norden soll das Schiff Zellulose laden – für Rostock.

14.06.2020

Seit fast drei Monaten befinden sich keine Passagiere mehr an Bord der 14 Aida-Schiffe. Die Einnahmen fehlen. Für den Neustart verhandelt die Rostocker Reederei mit der KfW-Bankengruppe des Bundes um „Überbrückungsdarlehen“ — die Rede ist von 500 Millionen Euro.

07.06.2020

Trotz Corona-Krise, abgesagter Törns und bevorstehender Dockung ist der Rostocker Verein Bramschot, Träger des Dreimasters „Santa Barbara Anna“, weiterhin optimistisch. Die Besatzung des Schiffs hält fest zusammen.

13.05.2020

Schwierige Spurensuche: Der 5000-Tonnen-Haken, der den Kollaps des Liebherr-Krans verursacht hat, wurde von einer niederländischen Firma geliefert. Aber auch hier wurde er nicht gegossen.

11.05.2020

Meistgelesene Artikel

Anzeige