Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
19°/ 14° Regenschauer
Nachrichten Wirtschaft

Wirtschaft

Im Wirecard-Skandal gab es am Montagmorgen eine weitere Festnahme.

Im Skandal um den Finanzdienstleister Wirecard hat es eine weitere Festnahme gegeben. Der Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft, die ihren Sitz in Dubai hat, wurde am Montag in München festgenommen. Der Mann sei in mehrere Betrugsfälle verwickelt gewesen.

06.07.2020
Anzeige

Reden Sie mit: Diskutieren Sie im OZ-Forum mit anderen Lesern – über die Themen aus der Region oder die aktuelle politische Entwicklung.

Der OZ-Gründerpreises wird in diesem Jahr zum 17. Mal vergeben. Teilnehmen können Firmen mit Sitz in MV, die vor dem 1. Juni 2017 gegründet wurden und nicht älter als fünf Jahre sind.

Wir wollen MV durch Ihre Augen sehen. Ob Landschaft oder Ereignis schicken Sie uns Ihre schönsten Fotos.

Der Skandal um die gefälschten Bilanzen beim Wirecard-Konzern geht weiter. Wie die "Financial Times" berichtet, wollte das Unternehmen mit den mutmaßlichen Luftbuchungen wohl auch auflaufende Verluste im eigenen Kerngeschäft kaschieren. Schon 2018 hatte Wirecard demnach Verlust gemacht.

06.07.2020

Videos - Alle Videos

Videos aus Rostock und der Region finden Sie im OZ-Video-Center. Darüber hinaus gibt es hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Deutschland gilt als der europäische Spitzenreiter in Sachen Corona-Soforthilfe. Doch von den Finanzhilfen wollten auch viele Betrüger profitieren. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Fake-Seiten, Phishing-Mails, falschen Angaben und dem aktuellen Stand der Ermittlungen.

06.07.2020

Durch die Corona-Pandemie und das Arbeiten im Home-Office hat sich der Wettbewerb auf Deutschlands Straßen und Bahntrassen noch einmal verschärft. E-Tretroller, Leihraddienste oder Carsharing-Anbieter kämpfen um Kunden. Der große Verlierer steht dagegen schon fest.

06.07.2020

Der Bilanz-Skandal bei Wirecard hat auch die oberste deutsche Finanzaufsicht Bafin in den Fokus der Kritik geraten lassen. Ihr Chef Felix Hufeld gilt seit seinem Antritt vor fünf Jahren als "Bankenschreck". Der Wirecard-Skandal bringt ihn nun in Erklärungsnot.

06.07.2020
Anzeige

Die Corona-Krise hat ihre Spuren beim Einkaufsverhalten der Deutschen hinterlassen. Vor allem Güter des täglichen Bedarfs werden wegen der Pandemie heute häufiger im Internet gekauft als früher. Viele Verbraucher wollen daran auch nichts mehr ändern. Doch auch im E-Commerce gibt es Gewinner und Verlierer.

05.07.2020

Service - Anzeige aufgeben

Anzeigen in der OZ zu platzieren ist einfach: Sie können Anzeigen telefonisch, online oder vor Ort aufgeben. Alles, was Sie zum Thema Anzeigen wissen müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst!

Wie geht es weiter bei der Commerzbank? Diese Frage stellt sich, nachdem Vorstandschef Martin Zielke und Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Schmittmann ihren Rücktritt angekündigt haben. Eigentlich braucht das teilverstaatlichte Institut dringend eine klare Strategie. Doch nun müssen gleich zwei Spitzenpositionen neu besetzt werden.

05.07.2020

Der Kaffee wird wohl vorerst nicht günstiger beim Starbucks-Besuch. Aus einem Medienbericht geht hervor, dass der Betreiber die Einsparungen durch die gesenkte Mehrwertsteuer nicht an die Kunden weitergibt.

05.07.2020

Viele Beschäftigte in MV müssen fast den ganzen Tag lang eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Die OZ hat sich in Einzelhandel und Gastronomie umgehört. Einige Betroffene akzeptieren die Schutzmaßnahmen, andere hingegen können es kaum erwarten, dass die Pflicht endlich wieder abgeschafft wird.

05.07.2020

Ein niedersächsischer Produzent ruft einen Teil seiner Freilandeier zurück. Diese wurden in mehreren Edeka-Märkten verkauft. Die Produkte haben zulässige Höchstwerte dioxinähnlicher Stoffe überschritten.

05.07.2020
Anzeige

Seewirtschaft

Mit Frachter „Carolina“ fahren wir nach Karelien, ins „Sibirien Europas“ zwischen Finnland und Russland. Mit einer Ladung Getreide durch einen verlorenen Teil der Ostsee mit Tausenden Inseln. Im hohen Norden soll das Schiff Zellulose laden – für Rostock.

14.06.2020

Seit fast drei Monaten befinden sich keine Passagiere mehr an Bord der 14 Aida-Schiffe. Die Einnahmen fehlen. Für den Neustart verhandelt die Rostocker Reederei mit der KfW-Bankengruppe des Bundes um „Überbrückungsdarlehen“ — die Rede ist von 500 Millionen Euro.

07.06.2020

Trotz Corona-Krise, abgesagter Törns und bevorstehender Dockung ist der Rostocker Verein Bramschot, Träger des Dreimasters „Santa Barbara Anna“, weiterhin optimistisch. Die Besatzung des Schiffs hält fest zusammen.

13.05.2020

Schwierige Spurensuche: Der 5000-Tonnen-Haken, der den Kollaps des Liebherr-Krans verursacht hat, wurde von einer niederländischen Firma geliefert. Aber auch hier wurde er nicht gegossen.

11.05.2020

Meistgelesene Artikel

Anzeige