Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Aldi und Edeka wollen Kunden bei Mülltrennung helfen
Nachrichten Wirtschaft Aldi und Edeka wollen Kunden bei Mülltrennung helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 26.02.2019
Aldi und Edeka wollen mit einer Kennzeichnung auf den Verpackungen Kunden bei der Mülltrennung helfen. Quelle: Marijan Murat/dpa
Hamburg/Essen

Aldi und Edeka wollen ihren Kunden die Mülltrennung erleichtern. Auf den Eigenmarkenprodukten der Handelsriesen sollen künftig leicht verständliche Piktogramme dabei helfen, die Verpackung nach dem Gebrauch in ihre Bestandteile zu zerlegen und richtig zu entsorgen. Die Kennzeichnung solle ab dem Frühjahr Schritt für Schritt eingeführt werden, teilten die Unternehmen am Dienstag mit.

Edeka betonte, in den gelben Tonnen befänden sich derzeit noch bis zu 60 Prozent Abfälle, die dort nicht hineingehörten. Das liege Umfragen zufolge auch daran, dass vielen Verbrauchern nicht immer klar sei, was genau in welches Sammelsystem gehöre. Mit dem Recyclingwegweiser in Form eines farbigen Piktogramms solle hier eine praktische Hilfestellung gegeben werden.

So sieht das Piktogramm bei Edeka aus:

Mit dieser Hilfestellung sollen die jeweiligen Verpackungsteile in der richtigen Tonne landen. Quelle: EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG

Aldi veranschaulichte das Problem anhand eines Bio-Joghurtbechers. „Der Becher besteht aus Kunststoff, der Deckel aus Aluminium und bei der Banderole handelt es sich um Papier. Werden die drei Komponenten nicht voneinander getrennt, lassen sie sich anschließend nicht richtig recyceln“, betonte das Unternehmen. Deckel und Becher gehörten - getrennt voneinander - in die gelbe Tonne, die Banderole in die Papier-Tonne.

Weiterlesen: Real will Plastikbeutel teilweise abschaffen

Von RND/dpa