Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft BDI-Präsident attackiert Trump
Nachrichten Wirtschaft BDI-Präsident attackiert Trump
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:01 25.05.2018
BDI-Präsident Dieter Kempf: „äußerst besorgniserregend“. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat die Pläne der US-Regierung für eine Erhöhung der Einfuhrzölle auf Autos scharf kritisiert. „Es ist äußerst besorgniserregend, dass die USA erneut ihre Importe auf Basis nationaler Sicherheitsbedenken beschränken wollen“, sagte Kempf den Zeitungen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND). „Autoimporte gefährden nicht die nationale Sicherheit der USA“, stellte Kempf klar.

Stattdessen entstünden den USA nur Nachteile durch ihre eigene Politik, so der BDI-Chef. „US-Präsident Trump bedroht mit seiner Politik Arbeitsplätze im eigenen Land. Viele deutsche Hersteller produzieren in den USA und sichern dort zahlreiche Arbeitsplätze“, sagte Kempf. „Es nützt den US-Herstellern langfristig nichts, wenn Trump sie vor ausländischer Konkurrenz schützt. Dadurch gewinnt die US-Industrie kein Quäntchen an Wettbewerbsfähigkeit.“

Von Andreas Niesmann / RND

Der neue Chef Sewing setzt den Rotstift an

25.05.2018

Digitalisierung heißt die Zauberformel der Zukunft auch in der Medizin. Darüber diskutiert die Branche in Warnemünde.

25.05.2018

Im Jahr 2017 wurden elf Schiffe abgeliefert

25.05.2018