Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft „Basislager“: OSTSEE-ZEITUNG eröffnet Coworking-Space im Rostocker Medienhaus
Nachrichten Wirtschaft „Basislager“: OSTSEE-ZEITUNG eröffnet Coworking-Space im Rostocker Medienhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:39 07.11.2019
Head of Co-Working-Space Max Jagusch (v. l.), OZ-Geschäftsführerin Imke Mentzendorff und Minister Christian Pegel eröffnen den Co-Working-Space im OZ-Medienhaus in Rostock. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Lust auf Zusammenarbeit mit anderen Start-ups? Professionelle Arbeitsplätze im Zentrum Rostocks bietet das „Basislager“, ein Coworking-Space im OZ-Medienhaus.

Die Räumlichkeiten, die am Donnerstag eröffnet wurden, sollen an junge Unternehmen und Freiberufler vermietet werden, die mehr erwarten als einen Schreibtisch. „Wir wollen wir in einer frischen, modernen und kreativen Atmosphäre eine lebendige Community schaffen“, erklärt Projektleiter Max Jagusch.

So sehen Sieger aus: Eindrücke von der Preisverleihung des 17. OZ-Existenzgründerpreises und der Einweihungsparty Coworking-Space.

Es gibt etwa 80 Arbeitsplätze auf rund 850 Quadratmetern. Der Open-Desk-Bereich bietet individuell buchbare Arbeitsplätze. Hier laufen Arbeit und Austausch mit anderen Firmen parallel ab. In Teambüros können sich Mieter dagegen zurückziehen. Allen offen steht die Infrastruktur, wie Funknetzwerk, Drucker oder Kaffeeküche.

Als erste Mieter ziehen zwei Jungunternehmer ein, bei denen das Teilen Kern ihres Business ist: Die Rostocker Adrian Merker (25) und Jakob Richter (26) haben 2017 den Carsharing-Dienst Yourcar gegründet. Zudem planen die Rostocker Entwickler der Feedback-App „Tweedback“, im „Basislager“ einzuziehen.

Das sind die Gewinner des OZ-Existenzgründerpreises 2019

OZ-Existenzgründerpreis: Silikon gegen Krankenhauskeime: Rostocker Start-up begeistert Ärzte und TV-Löwen

Sonderpreis „Mut zur Selbstständigkeit“: Pulver-Profi aus Wismar: Nach 20 Jahren Festanstellung endlich selbstständig

Sonderpreis „Interessante Gründerstory“: Dieser Satower Unternehmer repariert die Blaulicht-Fahrzeuge des Landes

Sonderpreis „Digitales Geschäftsmodell“: „Tweedback“: Rostocker erfinden Onlineplattform für anonymes Feedback

Sonderpreis „Nachfolge“: Generationswechsel bei Almatros in Groß Stove: Gut gepolstert für den Camping-Markt

So lief die Preisverleihung beim OZ-Existenzgründer-Wettbewerb

„Basislager“: OSTSEE-ZEITUNG eröffnet Coworking-Space im Rostocker Medienhaus

Alles zum OZ-Existenzgründerpreis auf unserer Sonderseite

Mehr zum Thema:

Coworking Space im Rostocker OZ-Medienhaus: So lief die Baustellenparty

Von OZ

OZ-Existenzgründerpreis in der Kategorie „Mut zur Selbstständigkeit“: Ralf Marin aus Wismar schmiss seinen Job, um sich den Traum von der eigenen Firma zu erfüllen. Mit Erfolg: Ob Räder oder Kreuzfahrtschiffe – mit seinen Pulver- und Nasslackierungen macht er die Welt ein Stück bunter.

07.11.2019

Hauptpreis beim OZ-Existenzgründer-Wettbewerb: Mit ihrem innovativen Venenstauer haben Karl Hartmann und Konstantin Altrichter sowohl in der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ als auch in deutschen Krankenhäusern überzeugt und das Blutabnehmen für Patienten sicherer gemacht.

07.11.2019

Nach vielen Jahren fahren ab Mitte Dezember wieder regelmäßig Fernzüge von Rostock nach Berlin. Das Angebot im morgendlichen Berufsverkehr wird aber gleichzeitig dünner, weil eine bestehende Verbindung künftig wegfällt. Das sorgt für Kritik.

07.11.2019