Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Großer Gourmet Preis 2019: Mit den besten Köchen in MV feiern
Nachrichten Wirtschaft Großer Gourmet Preis 2019: Mit den besten Köchen in MV feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 06.09.2019
Gourmet-Preis-Erfinder Andreas Dietz
Anzeige
Rostock

Zum zehnten Mal in Folge hat Ronny Siewert vom Restaurant Friedrich Franz im Grand Hotel Heiligendamm als bester Küchenchef des Landes den mit dem Großen Gourmet Preis erkocht. „Das ist ein sehr seltener Rekord“, sagt Andreas Dietz, der diesen Preis seit mehr als zwei Jahrzehnten den in mehreren Bundesländern ausrichtet.

Am 14.  September wird der Preis in MV öffentlich gefeiert. In Rostock, im Steigenberger Hotel Sonne. Mit Publikum und mit sechs der besten Köche des Landes, darunter Ronny Siewert und die Aufsteiger des Jahres, Ronny Bell und Holger Mootz vom Weinhaus Uhle in Schwerin. „Der Große Gourmet Preis wird kein Wettkochen, sondern dokumentiert die Leistung der vergangenen zwölf Monate“, erläutert Andreas Dietz. Der 64-Jährige hat ein Büro in Bentwisch, ein zweites in Hamburg und ist selbst „begeisterter Hobby-Koch“.

Andreas Dietz, von der desas, der Agentur für Medienkommunikation, organisiert den Großen Gourmet-Preis MV 2019. Quelle: desas

Die Bewertung der Köche erfolgt durch ein kontinuierliches Ranking der mageblichen Restaurant-Führer, wie Gault Millau, Gusto oder Guide Michelin.

Beim Großen Gourmet Preis in einer Woche wird live gekocht. Während die 180 Gäste an ihren Tischen sitzen, wird regelmäßig in die Küche geschaltet, wo die „Stars“ etwa Arbeitsschritte erklären und Fragen der Moderatoren beantworten. Ein Sechs-Gang-Menü krönt den Abend und die Nacht, umrahmt von Rockabilly-Sound der New Yorker Sängerin Saudia Young.

Das sind unsere Sterne-Köche

Achte Köche gibt es im Nordosten, die einen Guide-Michelin-Stern haben:

Ronny Siewert vom Friedrich-Franz-Restaurant im Grand Hotel Heiligendamm

André Kähler vom „The O’Room“ in Heringsdorf

Ralf Haug von Restaurant „freustil“ in Binz

Daniel Schmidthaler von der „Alten Schule“ in Fürstenhagen (Feldberger Seenlandschaft)

André Münch vom „Der Butt“ in der Yachthafenhafenresidenz Hohe Düne

Pierre Nippkow von der „Ostseelounge“ im Strandhotel Fischland in Dierhagen

Raik Zeigner aus Krakow am See: „Ich weiß ein Haus am See“ (Es war das erste Haus in MV, das einen Stern bekam.)

Stephan Krogmann, Chef de Cuisine im Gutshaus Stolpe

„Gute Köche sind ein immens wichtiger Baustein für den Tourismus in MV“, ist Andreas Dietz überzeugt. In den vergangenen Jahren habe sich hier eine Menge getan, mittlerweile stehe das Land außergewöhnlich gut da, es gebe im Vergleich zu anderen Bundesländern viele hervorragende Küchenchefs. Dass zum Großen Gourmet Preis in Rostock nicht alle acht Sterne-Köche (siehe Info-Kasten) in der Küche schwitzen, sondern „nur“ an dem Fest teilnehmen und auch gewürdigt werden, hat einen simplen Grund: Sie machen Platz an Töpfen und Pfannen für die Aufsteiger des Jahres und Kollegen, die im vergangenen Jahr nicht kochen konnten.

Karten für den Großen Gourmet Preis gewinnen

Am 14. September beginnt um 19 Uhr der Große Gourmet Preis Mecklenburg-Vorpommern 2019. Für die Veranstaltung in Rostock, bei der die besten Köche des Landes kochen, werden Tickets verlost: einmal zwei Karten für den Abend verbunden mit einer Übernachtung inklusive Frühstück im Steigenberger Hotel „Sonne“. Und einmal zwei Karten für den Gourmet Preis ohne Übernachtung. Bitte schreiben Sie bis zum 10. September eine E-Mail an: klaus.amberger@ostsee-zeitung.de (der Rechtsweg ist ausgeschlossen)

Karten gibt es für den Preis von 189 Euro pro Person unter 0381 / 49 73 0

Beginn des Gourmet Preises: 19 Uhr im Steigenberger Hotel „Sonne“

Info: www.gourmet-preis.de

Mehr zum Thema:

Lieblingsessen, Koch-Shows und Karriere: Sechs Spitzenköche aus MV berichten

Ein Koch aus MV erzählt: „Von diesem Lohn kannst du keine Familie gründen“

„Das perfekte Dinner“: Darum kocht Maika aus Stralsund Königsberger Klopse „Deluxe“

Von Klaus Amberger

Eine schöne neue Arbeitswelt ist das Versprechen, mit dem We Work als Anbieter von Co-Working-Spaces angetreten ist. Nun soll die Idee, kurzfristig kleine Büroflächen zu vermieten, an die Börse gehen. Dass das Unternehmen wertvoller als BMW sein soll, macht Analysten aber sehr, sehr stutzig.

06.09.2019

Ein Hotelzimmer oder ein Abendessen kostet in MV etwa so viel wie in Bayern, sagt die Gewerkschaft NGG. Die Löhne in der Branche im Land seien aber die niedrigsten in ganz Deutschland. Damit soll jetzt Schluss sein: In der nächsten Tarifrunde verlangt die NGG satte 26 Prozent mehr.

06.09.2019

Die Münchener Buchhandelskette Hugendubel kann sich über unerwartete Aufmerksamkeit freuen: Die “New York Times” hat ihrer Leinentasche einen ausführlichen Text gewidmet - dabei ist das Design steinalt.

05.09.2019