Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Heidi Klum bei Kids' Choice Awards eingeschleimt
Nachrichten Wirtschaft Heidi Klum bei Kids' Choice Awards eingeschleimt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 25.03.2018
Heidi Klum (l) und Mel B schaukeln durch Schleimfontänen.
Heidi Klum (l) und Mel B schaukeln durch Schleimfontänen. Quelle: Chris Pizzello/invision
Anzeige
Los Angeles

Schaukel mit Schleim: Model und Moderatorin Heidi Klum ist bei den „Nickelodeon Kids' Choice Awards“ in Los Angeles am Samstagabend (Ortszeit) mit Glibber übergossen worden.

Klum hatte zusammen mit Sängerin Mel B über einem kleinen Pool hin- und herschwingend einen Teil der Show moderiert, als Schleimfontänen von unten die grellgrüne Flüssigkeit auf die beiden spritzten. Beide sind derzeit Juroren der US-Ausgabe von „Das Supertalent“.

Bei den seit 1988 verliehenen Awards ist es Tradition, dass Prominente mit Schleim übergossen werden. Dieses Jahr traf es neben Klum unter anderem auch Sänger Shawn Mendes und Schauspieler und Moderator John Cena. 

Bei der Verleihung wurde „Jumanji“ mit zwei Preisen für den besten Film und Dwayne „The Rock“ Johnson als beliebtester Schauspieler ausgezeichnet. Den Award als beste Serie gewann „Stranger Things“ auf Netflix, „Shape of You“ von Ed Sheeran wurde zum besten Song des Jahres gekürt.

dpa

Mehr zum Thema

Die Nachrichten-Moderatorin fragt eisern nach, wenn ein Interviewpartner ihr ausweichend auf ihre Fragen antwortet. Für sie ist es dabei vollkommen einerlei, ob sie mit einer Frau oder einem Mann spricht.

21.03.2018

Die Besetzung kann sich wirklich sehen lassen: Für das US-Remake der Tragikomödie „Honig im Kopf“ konnten einige große Hollywood-Schauspieler verpflichtet werden.

21.03.2018

Vor 40 Jahren ergattert Ingrid Fröhlich eine Rolle, mit der sie Fernsehgeschichte schreibt. Als Renate Burger ermittelt sie bei der heutigen „Soko München“ - und wird so zu Deutschlands erster TV-Kommissarin.

22.03.2018
Wirtschaft «Drohung ist weiter im Raum» - Ökonomen in Sorge wegen US-Zöllen
25.03.2018