Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Höheres Wachstum der Weltwirtschaft erwartet
Nachrichten Wirtschaft Höheres Wachstum der Weltwirtschaft erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 22.01.2018
Der Internationale Währungsfonds (IWF) geht 2018 und 2019 von einem weltweiten Wachstum von jeweils 3,9 Prozent aus. Quelle: Jim Lo Scalzo
Anzeige
Davos

Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet für dieses und nächstes Jahr mit einem noch stärkeren Anziehen der Weltwirtschaft.

Getrieben vom derzeitigen Aufschwung in Europa und Asien sowie der Steuerreform in den USA dürfte das weltweite Wachstum 2018 und 2019 jeweils 3,9 Prozent betragen, teilte der IWF am Montag zum Weltwirtschaftsforum in Davos mit. Noch im Oktober vergangenen Jahres war die Organisation von einem Anstieg um jeweils 3,7 Prozent ausgegangen.

Unerwartet robust habe sich die Wirtschaft zuletzt in Europa und Asien entwickelt. Vor diesem Hintergrund hat der IWF seine Wachstumsaussichten für dieses Jahr vor allem für Deutschland - um einen halben Prozentpunkt auf 2,3 Prozent - und Japan nach oben korrigiert. Allerdings würden auch andere Volkswirtschaften aus den Industrie- und Schwellenländern von dem weltweiten Aufschwung profitieren. Ein weiterer wichtiger Faktor sei zudem die jüngst durchgesetzte US-Steuerreform, der die Experten einen - zumindest vorübergehenden - stimulierenden Effekt auf die USA und ihre Handelspartner zuschreiben.

dpa

Mehr zum Thema

Von Protesten in den USA bis zum Wahlkampf von Emmanuel Macron: Die Menschenrechtler von Human Rights Watch schöpfen Hoffnung aus Beispielen für Engagement gegen Populismus. Ihr Schluss: Klare Kante hilft.

18.01.2018

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt in der kommenden Woche am Weltwirtschaftsforum in Davos teil, wird dort aber nicht auf US-Präsident Donald Trump treffen.

19.01.2018

Nordkorea, Horn von Afrika, Syrien - das sind nur einige globale Herausforderungen. Zu lösen sind diese Probleme nur gemeinsam, ist das Weltwirtschaftsforum überzeugt. Nächster Versuch: Auf der WEF-Jahrestagung in dieser Woche.

20.01.2018
22.01.2018
22.01.2018
22.01.2018