Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Lufthansa will mehr als 8000 neue Mitarbeiter einstellen
Nachrichten Wirtschaft Lufthansa will mehr als 8000 neue Mitarbeiter einstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 08.01.2018
Lufthansa-Schalter auf dem Münchner Flughafen: Die Airline will mehr als 8000 neue Mitarbeiter einstellen.
Lufthansa-Schalter auf dem Münchner Flughafen: Die Airline will mehr als 8000 neue Mitarbeiter einstellen. Quelle: Matthias Schrader
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Lufthansa will auch in diesem Jahr Tausende neue Mitarbeiter einstellen. Vor allem Flugbegleiter sind gesucht. Rund die Hälfte der gut 8000 geplanten Neueinstellungen entfallen auf das Kabinenpersonal.

Alleine etwa 2500 Stewards und Stewardessen will Deutschlands größte Fluggesellschaft an ihren Drehkreuzen Frankfurt und München einstellen, wie die Lufthansa in Frankfurt mitteilte. Insgesamt sind es mehr als 4000.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte bereits angekündigt, dass der Konzern in diesem Jahr mehr als 8000 Mitarbeiter neu einstellen werde. Dazu zählen nach Angaben des Unternehmens auch etwa 900 Piloten, darunter viele, die von Lufthansa ausgebildet wurden.

Etwa 2700 Neueinstellungen sind bei der kräftig wachsenden Billigtochter Eurowings geplant. Ein Teil dürften ehemalige Mitarbeiter der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin sein.

Spohr erwartet für 2017 einen Rekordgewinn und in diesem Jahr Bestmarken bei den Passagierzahlen, wie er jüngst der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ sagte.

Auch wenn mit einem Teil der Neueinstellungen vorhandene Stellen nachbesetzt werden, dürfte die Zahl der Mitarbeiter unter dem Strich in diesem Jahr um mehrere Tausend steigen, wie ein Sprecher sagte. Lufthansa beschäftigt konzernweit etwa 130 000 Mitarbeiter.

dpa

Mehr zum Thema

Ein Fluggastrechte-Portal beschwert sich über das in Berlin angesiedelte Niki-Insolvenzverfahren. Damit gerät nach Aussage des Insolvenzverwalters der Verkauf der Air-Berlin-Tochter in Gefahr.

03.01.2018

Die Air-Berlin-Tochter Niki ist ein österreichisches Unternehmen, flog aber vor allem von deutschen Flughäfen. In welchem Land soll nun das Insolvenzverfahren laufen? Die Antwort könnte folgenreich sein.

04.01.2018

Die Auswahl hat Symbolik: Von Berlin nach München führt Easyjets erster innerdeutscher Flug. In umgekehrter Richtung hatte sich Air Berlin verabschiedet. Mit der neuen Basis Tegel belebt Easyjet das Geschäft.

05.01.2018
08.01.2018
Wirtschaft Neue Lebensmittelverordnung - Da ist der Wurm drin
08.01.2018