Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Ostseestaal entwickelt neues Schweißverfahren
Nachrichten Wirtschaft Ostseestaal entwickelt neues Schweißverfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.04.2014
Anzeige
Stralsund

Ein innovatives Schweißverfahren für Offshore-Anlagen soll bei der Ostseestaal GmbH Stralsund entwickelt werden. Mit der neuen Methodik könnten große dreidimensionale Bleche aus hochlegierten Chromnickelstählen produziert werden, teilte das Wirtschaftsministerium gestern in Schwerin mit. In der Offshore-Branche gebe es ein großes Potenzial für Neuentwicklungen und Forschungsarbeit, betonte Minister Harry Glawe (CDU).

Das aktuelle Projekt umfasse ein Investitionsvolumen von rund 650 000 Euro, davon kommen gut 197 000 Euro Zuschuss von der EU. Im Gegensatz zu herkömmlichem Schweißen könnten mit dem neuen Verfahren Fertigungszeiten reduziert und bessere Qualitäten erzielt werden.

Die 1995 gegründete Ostseestaal GmbH & Co. KG ist mit gut 130 Beschäftigten ein Spezialist für exaktes dreidimensionales Verformen von Grobblechen in Stahl, Edelstahl, Aluminium oder Speziallegierungen. Abnehmer sind Schiffbauer, Luftfahrtunternehmen, Baubetriebe und Energieanlagenhersteller.



OZ

Ex-Werftenbauftragter Möller wälzt Erpressungsvorwürfe von sich aufs Finanzminsterium ab.

29.04.2014

Was bisher an Mängeln in der Öko-Kontrolle in Mecklenburg-Vorpommern publik wurde, war nur die Spitze des Eisbergs.

29.04.2014

Die Kugel ist wieder im Spiel: Um Mecklenburg-Vorpommerns Spielbanken bewerben sich drei potenzielle Betreiber.

29.04.2014