Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Flammenmeer: Sieben Autos brennen in der Rostocker KTV
Flammenmeer: Sieben Autos brennen in der Rostocker KTV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 13.10.2019
In der Straße Am Kabutzenhof musste die Feuerwehr am frühen Sonntagmorgen (13.10.) sieben brennende Autos löschen. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

Erneut muss die Polizei in der Hansestadt Rostock wegen eines größeren Feuers ermitteln. In den frühen Morgenstunden am Sonntag (13.10) sind in der Kröpeliner Tor-Vorstadt sieben Autos in Flammen aufgegangen. Der Vorfall hatte sich nach Angaben der Polizei gegen 5.30 Uhr in der Straße Am Kabutzenhof in direkter Nähe zur Volkshochschule ereignet.

Die Feuerwehr musste am frühen Sonntagmorgen sieben Autos von Flammen befreien.

Als die Feuerwehr eintraf, standen zunächst drei Fahrzeuge lichterloh in Flammen. Der Brand griff dann auf vier weitere Autos, die in direkter Nähe parkten, über. Durch die enorme Hitzeentwicklung wurden auch mehrere Mülltonnen, ein Fahrradständer und eine Fensterscheibe eines angrenzenden Wohnhauses beschädigt.

Schaden im fünfstelligen Bereich

Der gesamte Sachschaden kann laut Polizei noch nicht beziffert werden. Er dürfte nach ersten Schätzungen aber mindestens in den fünfstelligen Bereich gehen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und kann Brandstiftung nicht ausschließen.

Erst in der Nacht zum vergangenen Dienstag gingen in den Rostocker Stadtteilen Reutershagen und Südstadt fast zeitgleich insgesamt fünf Autos in Flammen auf. Die Polizei geht in diesen beiden Fällen von Brandstiftung aus. Täter konnten bislang noch nicht gestellt werden. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamten zu melden.

Mehr lesen:

Ermittler sind sich sicher: Brandstifter zündeten Autos in Rostock an

Nächtliche Brände in Rostock: Brandstiftung vermutet

Von Stefan Tretropp