Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/ 2° Regenschauer
Reisereporter
Wegen des Coronavirus steht ein Hotel auf der Kanaren-Insel Teneriffa unter Quarantäne – rund 1.000 Gäste müssen darin ausharren. Wer zahlt eigentlich in solchen Fällen den (verlängerten) Aufenthalt?
Maike Geißler
Genug vom Alltagsstress? Entspanne ein paar Tage in einer der Rheinmetropolen, Köln oder Düsseldorf. Genieße das luxuriöse Feeling in einem Steigenberger Hotel und Resort und lass deinen Alltag hinter dir.
Einer der schönsten Fjorde der Welt bietet ein spektakuläres Panorama: senkrecht herabstürzende Felsen, tiefgrünes Wasser, etliche Wasserfälle. Sieben Tipps, was du am Geirangerfjord in Norwegen erleben musst.
Jasmin Kreulitsch
Nach zahlreichen Fällen in Venetien und der Lombardei gibt es nun auch erste Coronavirus-Infizierte auf Sizilien, in Südtirol und in der Toskana. Auch Österreich und Kroatien bestätigen erste Fälle.
Brigitte Vetter
Trotz eisiger Kälte haben sich fünf Touristen in Alaska auf die Suche nach dem berühmten „Into the Wild“-Bus gemacht. Mit schlimmen Folgen für einen Mann aus Italien, der von der Polizei gerettet werden musste.
Brigitte Vetter
Auf Teneriffa ist ein Hotel mit knapp 1.000 Urlaubern unter Quarantäne gestellt worden. Grund: Ein Gast wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Wie erleben die Menschen in der Unterkunft die Situation?
Maike Geißler
Das Coronavirus hat die Kanaren-Insel Teneriffa erreicht: Ein Urlauber aus Italien wurde positiv getestet. Daraufhin wurde das Hotel mit fast 1.000 Gästen, in dem er wohnte, unter Quarantäne gestellt.
Maike Geißler
Das Coronavirus verunsichert immer mehr Urlauber – und das führt teilweise zu extremen Reaktionen. So musste ein British-Airways-Flugzeug umkehren, weil ein Passagier aus Angst vor dem Virus in Panik geriet.
Brigitte Vetter
Viele Passagiere sind wegen der Ausbreitung des Coronavirus verunsichert und fragen sich: Wie leicht kann sich eine Krankheit an Bord ausbreiten? Welcher Sitzplatz ist der sicherste? Der reisereporter hat Antworten.
Maike Geißler
Milliarden Tiere sind bei den Bränden in Australien gestorben, zahlreiche Häuser wurden zerstört und Menschen wurden verletzt. Auch an den Sehenswürdigkeiten ist das Buschfeuer nicht spurlos vorbeigegangen. 
Leonie Zimmermann
Der Billigflieger Ryanair ist bekannt für seine vielen Extragebühren, unter anderem für die Reservierung eines Fensterplatzes. Ein Fluggast hat diesen gebucht – aber trotzdem kein Fenster bekommen.
Tom Szyja
Italien ist in Europa stärker vom Coronavirus betroffen als jedes andere Land – mehrere Orte sind abgeriegelt. Was müssen Urlauber beachten? Gibt es vielleicht sogar eine Reisewarnung? Der reisereporter klärt auf.
Leonie Zimmermann, Brigitte Vetter
Anzeige

Aktuelle Reisenachrichten

Das Coronavirus hat die Kanaren-Insel Teneriffa erreicht: Ein Urlauber aus Italien wurde positiv getestet. Daraufhin wurde das Hotel mit fast 1.000 Gästen, in dem er wohnte, unter Quarantäne gestellt.

25.02.2020

Ein Sandsturm aus der Sahara hat für Chaos auf den Kanaren gesorgt: Die Flughäfen auf den Inseln Teneriffa, Lanzarote und Gran Canaria waren geschlossen, Reisende kamen nicht von der Insel.

24.02.2020

Das beliebte Reiseland Italien ist mit mehr als 160 Infizierten in ganz Europa am stärksten vom Coronavirus betroffen. Zwei Orte sind sogar abgeriegelt. Alle Infos für Urlauber gibt es im reisereporter-Überblick. 

24.02.2020

Er ist weltberühmt, doch nun soll der Karneval in Venedig tatsächlich abgesagt werden. Grund dafür ist die Ausbreitung des Coronavirus in Italien, auch in der Lagunenstadt sind mehrere Infektionen bekannt.

23.02.2020