Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Reisereporter Airline-News: Fluglinien erweitern ihre Angebote
Reisereporter Airline-News: Fluglinien erweitern ihre Angebote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:22 22.09.2017
Ryanair erweitert sein Angebot und fliegt bald auch nach Dublin. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/zb
Anzeige

Ryanair verbindet Stuttgart und München mit Dublin

Ab November fliegt Ryanair das ganze Jahr über von Stuttgart und München in die irische Hauptstadt Dublin. Das teilte die Fluggesellschaft mit. Die Route ab Stuttgart wird täglich bedient. Diese Strecke fliegt im Sommer auch schon Aer Lingus, so der Stuttgart Airport. Die Ryanair-Route von München nach Dublin wird zweimal täglich geflogen. Zudem nimmt Ryanair im Sommer 2018 neue Verbindungen von Karlsruhe/Baden-Baden auf. Zwei mal wöchentlich geht es jeweils nach Edinburgh (Schottland), Lissabon (Portugal), Sevilla (Spanien), Tel Aviv (Israel) und Warschau (Polen). Insgesamt bietet der Billigflieger dann 18 Routen von dem zweitgrößten Flughafen in Baden-Württemberg an.

Finnair verbindet Stuttgart mit Helsinki

Finnair

LOT nimmt Berlin-Verbindung wieder auf

Die polnische Fluggesellschaft LOT nimmt am 4. Dezember wieder eine Verbindung zwischen Berlin-Tegel und Warschau auf. Die Strecke werde zweimal pro Tag geflogen, wie die Fluggesellschaft mitteilt. Mit dem Sommerflugplan 2018 kommt Ende März ein dritter täglicher Flug hinzu. Die LOT-Strecke zwischen der deutschen und der polnischen Hauptstadt war 2013 eingestellt worden. Über Warschau erreichen Reisende von Berlin aus künftig mit LOT auch wieder viele Anschlussziele der Airline in Osteuropa und weltweit.

Neue europäische Verbindungen von United Airlines

United Airlines bietet im kommenden Sommer vier neue tägliche Verbindungen von den USA nach Europa an. Direktflüge gibt es von New York/Newark nach Porto (Portugal) und Reykjavik (Island), von San Francisco nach Zürich sowie von Washington/Dulles nach Edinburgh (Schottland). Außerdem werden einige saisonale Angebote ausgebaut - etwa die Direktverbindung zwischen München und San Francisco.

Eurowings fliegt zwischen München und Köln/Bonn

Mit bis zu vier Flügen pro Tag verbindet Eurowings künftig die Flughäfen Köln/Bonn und München. Ab dem 30. Oktober fliegt die Billig-Tochter der Lufthansa laut Mitteilung dienstags und donnerstags vier Mal sowie montags, mittwochs und freitags drei Mal zwischen den beiden Standorten. Samstags gibt es zwei, sonntags eine Verbindung in den Randzeiten. Reisende können die Routen ab sofort buchen. Im August hatte die Fluggesellschaft bereits Flüge vier Mal täglich ab dem 25. März 2018 angekündigt.

Mehr zum Thema

Eurowings will Urlauber nicht nur mit niedrigen Preisen locken. Ab dem nächsten Jahr fliegt die Lufthansa-Tochter auch neue Ferienziele an. Nach Griechenland sollen besonders viele Routen führen.

18.09.2017

Überraschend hatte Ryanair bekanntgegeben, bis Ende Oktober täglich Dutzende Flüge zu streichen. Grund seien die mangelnde Pünktlichkeitsquote und Umstellungen wegen der Urlaubspläne. Doch ein Luftfahrtexperte meint: Die Flugausfälle haben mit Air Berlin zu tun.

18.09.2017

Wer zur Erntezeit am Bodensee bei der Weinlese hilft, mit dem Apfelzügle durch die Obstplantagen fährt und köstlichsten Felchenkaviar probiert, der fühlt sich wahrlich verwöhnt von der Natur und ihren Gaben.

21.09.2017
Reisereporter Reiserücktritt - Hurrikan Irma

Der Hurrikan Irma bewegt sich in Richtung Florida. Für die Region wurde der Ausnahmezustand verhängt. Kann ich meine Reise stornieren?

07.09.2017

Während der Tourismus in der östlichen Ägais im Zuge von Wirtschafts- und Flüchtlingskrise um bis zu 30 Prozent eingebrochen ist, kann sich eine kleine griechische Kykladen-Insel vor Besuchern kaum retten. Wird Paros das neue Mallorca? Ein Paradies zwischen Neuerfindung und Identitätsverlust.

19.07.2017

In der abgeschiedenen Wildnis in Schwedens Norden serviert Magnus Nilsson seine „Signature-Dishes“. Diese reichen vom Carpaccio vom rohen Rinderherz bis zum Kuchen aus Pinienrinde.

03.02.2017